Menü

Re-Zertifizierung von Steinach zum „Staatlich anerkannten Erholungsort“

©Quelle: Fabian Kirchner | Stadt Steinach

©Quelle: Loreen Jacobi | Stadt Steinach

Versammlungsraum zur Re-Zertifizierungsberatung in Steinach

Am 19.03.2024 fand die Ortsbereisung in Steinach mit einem gut gefüllten Programm statt. Steinach zeigte sich bei bestem Wetter von seiner noch besseren Seite.
Man hat gemerkt, dass sich alles genau in die richtige Richtung bewegt und Steinach auf seine Angebote stolz sein kann.  

Die Mitglieder des Landesfachausschusses zeigten sich zufrieden angesichts der Entwicklung in Steinach, sodass einer erfolgreichen Re-Zertifizierung nichts im Wege stehen sollte.   

Steinach im Thüringer Wald 

Im Thüringer Wald liegt Steinach, ein traditioneller Tourismus- und Erholungsort. Bereits seit langem üben die schöne Landschaft und das Mittelgebirgsklima eine anziehende Wirkung auf Erholungssuchende aus. Seit den 1990er Jahren wurde die touristische Entwicklung gezielt vorangetrieben. Wichtige und zugkräftige touristische Infrastrukturen wurden mit dem Deutschen Schiefermuseum Steinach und dem Erlebnis- und Aktivpark Silbersattel geschaffen. Heute zählt Steinach zu den bedeutendsten Standorten für alpinen Wintersport und Bikesport im Thüringer Wald. 

Nach der politischen Wende erfuhr die touristische Infrastruktur sowie das Stadtbild eine deutliche Aufwertung. Seit 1999 ist Steinach offiziell als staatlich anerkannter Erholungsort anerkannt. Der Tourismus hat sich zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor für die Stadt entwickelt. Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, ist es unabdingbar, sich den sich ändernden Bedingungen und Herausforderungen anzupassen und die Anpassungsprozesse aktiv zu gestalten. 

Als zentrale Herausforderungen der kommenden Jahre werden der Klimawandel, die demografische Entwicklung, die Qualität sowie die Gastfreundlichkeit angesehen. Hinzu kommt, dass der Tourismus immer stärkerem Wettbewerb ausgesetzt ist und die Bedürfnisse sowie Ansprüche der Gäste zunehmend individueller werden. 

Erholungsorte in Thüringen 

In Thüringen gibt es derzeit 30 staatlich anerkannte Erholungsorte. Dazu zählen unter anderem Brotterode-Trusetal, Steinbach-Hallenberg, Floh-Seligenthal, Zella-Mehlis, Großbreitenbach und Oberhof. Laut Angaben der KAG verzeichneten diese Orte im Jahr 2020 fast 875.000 Übernachtungen bei einer Einwohnerzahl von 125.000. 

Ähnlich wie Heilbäder und Kurorte können staatlich anerkannte Erholungsorte einen Kurbeitrag erheben. Zu begrüßen ist, dass seit dem Jahr 2024 auch  Erholungsorte einen speziellen, finanziellen Ausgleich seitens des Landes erhalten, um die touristische Infrastruktur zu unterstützen. 

Um die Anerkennung als Erholungsort zu erhalten, müssen bestimmte infrastrukturelle Standards erfüllt sein, ebenso wie eine hohe Qualität der Beherbergungsbetriebe. Zusätzlich spielen Landschaft und Klima eine entscheidende Rolle. Der Bewerbungs- und Zertifizierungsprozess wird über das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft abgewickelt. 

Ihre Ansprechpartnerin

Loreen Jacobi
Stadt Steinach

Leiterin Touristinformation, Deutsches Schiefermuseum, Bibliothek

+49 36762 34813
 
 


Regionalverbund Thüringer Wald e.V.
Onlinemarketing / Webdesign / IT
E-Mail: Hentschel@thueringer-wald.com
Telefon: +49 3681 3530523


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Weitere Artikel