Menü

Digitales Meldescheinsystem für Thüringen kommt

Quelle: Holger Jakob

Für interessierte Tourismusorte im Freistaat wird zeitnah ein elektronisches Meldescheinsystem verfügbar gemacht – damit einhergehend Vereinfachungen für Gäste, Vermieter und Tourist-Informationen.

„Damit nimmt Thüringen eine Pilotrolle aller Bundesländer ein und ist dem Koalitionsvertrag der Bundesregierung einen Schritt voraus.“, freut sich Holger Jakob, Projektleiter der Thüringer Wald Card im Naturpark Thüringer Wald e.V.

Bürokratie abschaffen, Verwaltungsabläufe optimieren

In diesem Koalitionsvertrag ist die Digitalisierung der Meldescheine und – wo möglich -die Abschaffung der analogen Meldepflicht bei touristischen Übernachtungen angeführt.

„Damit reduzieren wir ein Stück weit die ohnehin überbordende Bürokratie für die Gastgeber, vor allem die vielen kleinen, die unsere Destination prägen. Zudem werden damit auch die Verwaltungsabläufe in den Orten optimiert.“

Erfolgreiche Arbeitsteilung macht´s möglich

Möglich macht diesen Fortschritt eine Zusammenarbeit zwischen dem Naturpark Thüringer Wald e.V. und der Kommunalen Informationsverarbeitung (KIV) Thüringen GmbH. Tourismusorte in Thüringen, die Gesellschafter beim kommunalen IT-Dienstleister des Freistaates Thüringen sind, können das System dort schon bald unkompliziert und inhouse-fähig beziehen.

Unter mehreren Bietern einer europaweiten Ausschreibung konnten sich der Marktführer, die AVS Abrechnungs- und Verwaltungs-Systeme GmbH aus Bayreuth, sowie die Bayerwald Media GmbH aus Pemfling durchsetzen.

Win-Win-Situation

Doch das elektronische Meldescheinsystem ist nur ein Teil der geplanten Weiterentwicklung – und Basis der angestrebten und laufenden Zukunftsausrichtung der Thüringer Wald Card.

 „Die Erfahrungen der Orte, die bereits mit einem elektronischen Meldesystem arbeiten, zeigen, dass die Abrechnung des Kurbeitrages erheblich vereinfacht wird. Dadurch ergeben sich Rationalisierungseffekte sowie eine verbesserte Meldekontrolle.“, erläutert Holger Jakob die bisherigen Erkenntnisse.

 „Außerdem können zukünftig tagesaktuelle Gästezahlen und Übernachtungen sowie umfangreiche Statistiken für eigenes Marketing gezogen werden, um nur einige wenige Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten zu nennen.“

In einem Arbeitstermin zwischen der KIV Thüringen GmbH und dem Naturpark Thüringer Wald e.V. wurde die Win-Win-Situation herausgearbeitet. Die Vorzüge für alle zukünftig Beteiligten lagen auf der Hand: Weniger Arbeit und Bürokratie für Kommunen, Sicherung von Mengenrabatten, zentrale Ansprechpartner, Inhouse-fähiges und vor allem ein kompatibles System für den Freistaat Thüringen, was wiederum unzählige positive Nebeneffekte mit sich bringen wird.

Umfangreiches Leistungsverzeichnis erstellt

Im Rahmen der gemeinsamen Vorbereitung der Ausschreibung kümmerte sich der Naturpark Thüringer Wald e.V. um den inhaltlich fachlichen Teil, die KIV Thüringen GmbH klärte die rechtlichen Details und als Vertreiber des Systems die Vergabe. Der Gesamtprozess erstreckte sich über ein Jahr, da zahlreiche Arbeitspakete in der Vorbereitung zu bewältigen waren und die rechtliche Prüfung der Ausschreibung Zeit in Anspruch nahm.

Um das Leistungsverzeichnis zu erstellen, wurden durch individuelle oder zusammengefasste Absprachen mit Mitarbeiter*innen von insgesamt 17 Kommunen die Anforderungen und Bedarfe erfasst. Zudem wurden die bereits bestehenden Meldescheinsysteme in Gesamtthüringen auf ihre Funktionalität untersucht. Diese Erkenntnisse, die Aspekte aus dem Weiterentwicklungskonzept der Thüringer Wald Card und mögliche Schnittstellen (z.B. Rennsteig-Ticket oder weitere Card-Systeme in Thüringen) sind in den Entwurf des umfangreichen Leistungsverzeichnisses geflossen. Dieses wurde abschließend mit allen interessierten Kommunen konkretisiert und finalisiert.

Einführung des Systems schreitet voran

Nun geht es daran, das elektronische Meldescheinsystem in den Orten zu etablieren. Dazu stellt die KIV Thüringen GmbH die Fachverfahren den Gesellschaftern inhouse-fähig, d.h. ohne zeitaufwändige nochmalige Ausschreibungen der Verwaltungen zur Verfügung. Alle Kommunen, mit denen man zum Thema in Verbindung steht, sind bereits informiert. Weitere interessierte Orte sind aufgerufen, sich gern bei den untenstehenden Kontakten näher zu informieren.

 

Ihre Ansprechpartner

Naturpark Thüringer Wald e.V.
Herr Holger Jakob
Tel: +49 36 704 | 70 99 30
Mobil: +49 172 | 40 251 36
h.jakob@nptw.de
www.thueringer-waldcard.de

KIV Thüringen GmbH
Kommunalberater
Herr Frank Förster
Tel: +49 36 21 | 45 08 21
Mobil: +49 176 | 100 235 64
ffoerster@kiv-thueringen.de

 

 



Autor: André Diller
Regionalverbund Thüringer Wald e.V.
Content-Management ThüCAT
E-Mail: diller@thueringer-wald.com
Telefon: +49 3681 35305 27


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel