Menü

Neue Dauerausstellung im Metallhandwerksmuseum wird am 14.02.2022 eröffnet

Quelle: Metallhandwerksmuseum

Mit der offiziellen Eröffnung des ersten Teiles seiner neuen Dauerausstellung im Metallhandwerksmuseum für den breiten Publikumsverkehr steigert Steinbach-Hallenberg seine touristische Attraktivität und erfüllt einen Lebenstraum der Initiatorin.

„Ons Schdaaimicher – Geschichte und Geschichten“…

…heißt die erstklassige neue Dauerausstellung im Metallhandwerksmuseum, die erste Gäste als modern, witzig und einfallsreich beschreiben.

Kabinettartig und mit neuem Farbkonzept gestaltet, sind die Räume auf zwei Etagen kaum noch wiederzuerkennen. Ausgewählte historische Exponate beleuchten schlaglichtartig Themen wie regionaltypische Vereine, Handwerk und Kleidung, sowie das Aufwachsen und Leben der Kinder in der Region. Ein gewaltiger Schrank verbirgt hinter unzähligen Schubladen Produkte, Geräusche und Wissenwertes aus dem Haseltal und enthüllt dem Besucher so Stück für Stück seiner eigene spannende Geschichte.

Neue Dauerausstellung - alter SchrankQuelle: Metallhandwerksmuseum

Neue Dauerausstellung – alter Schrank

Zu der gelungenen Präsentation trägt vor allem die Steinbacher Mundart bei, die auf besonders sympathische Weise als verbindendes Element der Ausstellung gelten darf. Wer will, kann seine Kenntnis und sein Verständnis vom außergewöhnlichen Schdaamischer Platt sogar in einem Quiz testen.

Lebensprojekt und Würdigung von Frau Veronika Jung

Initiiert und durch unermüdlichen Einsatz möglich gemacht hat das neue Konzept die im letzten November leider viel zu früh verstorbene Museumsleiterin Veronika Jung, die im Januar diesen Jahres 63 Jahre alt geworden wäre. Die Bad Salzungerin hatte das Metallhandwerksmuseum vor 25 Jahren aus der Taufe gehoben und mit Kenntnis vom Umzug der Tourist-Information Steinbach-Hallenberg an einer Neugestaltung gearbeitet. Ihr Konzept setzte sich in einem landesweiten Wettbewerb schließlich gegen 32 Mitbewerber durch und wurde als Förderprojekt bewilligt.  

Nicht umsonst wurde die Ausstellung genau an ihrem Geburtstag, dem 19.01.2022 schon einer kleinen Öffentlichkeit zugänglich macht, auch und gerade in Erinnerung an „Kopf, Herz und Hand des Museums“, wie Steinbachs Bürgermeister Markus Böttcher Frau Jung dankbar und rührend würdigte.  

 

Eröffnung am 19.01. pandemiebedingt in kleinem KreisQuelle: Metallhandwerksmuseum

Eröffnung am 19.01.2021 pandemiebedingt in kleinem Kreis

Der noch im Aufbau befindliche Ausstellungsteil 2 im historischen Stockhaus neben der Tourist-Information soll im Sommer 2022 eröffnet werden. Koordinatorin und Mitarbeiterin der Stadtverwaltung Steinbach-Hallenberg Andrea König, zahlreiche Helfer, wie die Bad Salzunger Museumsleiterin Ulricke Rönnicke, die Künstlerin Freia Gratz, der Schmied Frank Nothnagel und die Hallenser Kommunikationsagentur „ö_konzept“ werden ihre Expertise weiterhin beisteuern.

Offizielle Eröffnung der Ausstellung Teil 1 am 14.02.2022

Pünktlich zum Winterferienbeginn am Montag, dem 14.02.2022, wird Teil 1 der neuen Ausstellung nun offiziell eröffnet. Das Publikum kann dann selbst erfahren, „boas ä all Huis konn verzeel.” (“Was ein altes Haus erzählen kann.”)

Das Metallhandwerksmuseum

Das Museum ist Bestandteil des denkmalgeschützten Heimathof-Ensembles im Zentrum von Steinbach-Hallenberg.

Steinbach-Hallenberg

Der kleine Ort, zentral am Südhang des Thüringer Waldes gelegen, gilt weithin als Wiege der Korkenzieherproduktion. Doch auch andere Kleineisenerzeugnisse höchster Qualität gingen von hier aus in die ganze Welt. Zahlreiche Schmiede- und Schlosserwerkstätten prägten das Leben der Stadt über lange Zeit. Noch heute erfüllen Steinbach-Hallenberger Produkte der Metallverarbeitung höchste Ansprüche auf dem globalen Markt.

Originale Werkstätten

Neben seiner neuen Dauerausstellung macht das Museum mit seinen originalen Werkstätten erlebbar, wie Nägel, Zangen, Feilen und Korkenzieher seit Jahrhunderten hergestellt wurden. Eine historische Korkenzieherwerkstatt wurde 2005 dafür eigens auf das Museumgelände transloziert und darf als Hauptattraktion gelten.

Veranstaltungshighlight: frühherbstliches Schmiedefest 

Neben dem von April bis Oktober immer Mittwochvormittag stattfindenden Schauschmieden von Nägeln und Korkenziehern, gilt das jährliche, am 2. Sonntag im September ausgetragene Schmiedefest mit Schauschmieden als besonderes Veranstaltungshighlight der Einrichtung.

Eisen im Feuer; Schmied bei der ArbeitQuelle: KeinECK Media

Metallhandwerksmuseum Steinbach-Hallenberg

1 von 4 Unikaten

Das Metallhandwerksmuseum ist zudem 1 von 4 Unikaten des Zweckverbandes Kultur des Landkreises Schmalkalden-Meiningen. Zusammen mit dem Hochofenmuseum Neue Hütte, dem Museum Schloss Wilhelmsburg und dem Besucherbergwerk Finstertal verschafft es ganz besondere Einblicke in die kulturelle und wirtschaftliche Geschichte der Südthüringer Region um Schmalkalden und kann zusammen mit den anderen Einrichtungen vergünstigt „im Paket“ besichtigt werden (zahle 3, besuche 4).

 

Ihr Ansprechpartner

Metallhandwerksmuseum Steinbach-Hallenberg
Anja Weisheit-Renner
Tel: +49 36847 | 40 54 0
museum@steinbach-hallenberg.de
www.metallhandwerksmuseum.de



Autor: André Diller
Regionalverbund Thüringer Wald e.V.
Content-Management ThüCAT
E-Mail: diller@thueringer-wald.com
Telefon: +49 3681 35305 27


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel