Menü

Der Rhythmus des Thüringer Waldes: Rennsteiglied wird 70 Jahre

7. April 2021
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Das weiße „R“ ist das Zeichen für einen ganz besonderen Ort der Sehnsucht im Thüringer Wald – den Rennsteig. Davon gibt es eigentlich viele, allein in Deutschland sind es 200 an der Zahl. Für echte Wanderfans gibt es nur den einen wahren Rennsteig, der auf 169,3 Kilometern über den Kamm des Thüringer Waldes und des Thüringer Schiefergebirges führt.

In diesem Jahr wird der Taktgeber für diese besondere Wandertour 70 Jahre alt. Am 15. April 1951 wurde das Rennsteiglied im Gemeindesaal von Hirschbach bei Suhl (heute: Hotel und Gasthof „Zum Goldenen Hirsch“) von Herbert Roth und Waltraut Schulz uraufgeführt. Der Text stammt von Karl Müller (1925–2011), die Melodie von Herbert Roth (1926–1983). Wer das Rennsteiglied zum ersten Mal hört, weiß bereits, was ihn im Thüringer Wald erwartet: „Ich wandre ja so gerne am Rennsteig durch das Land, den Beutel auf dem Rücken, die Klampfe in der Hand.“ Und spätestens beim Refrain schließen sich meist weitere Stimmen aus nah und fern dem fröhlichen Gesang an: „Diesen Weg auf den Höhn bin ich oft gegangen, Vöglein sangen Lieder. Bin ich weit in der Welt habe ich Verlangen, Thüringer Wald nur nach dir.“ Das Lied verleiht der Verbundenheit der Wanderer mit dem Thüringer Wald eine eingängige Stimme.

Wanderhymne des Thüringer Waldes

In der kommenden Woche jährt sich das Jubiläum der inoffiziellen Hymne Thüringens nun zum 70. Mal. Aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen kann dieser besondere Tag leider mit keinem Festakt begangen werden. So bleibt dem Wanderer in diesen Zeiten nur der Trost, das Rennsteiglied als passenden Taktgeber zu den eigenen Wanderschritten zu summen. Es wird mittlerweile sogar in russischer, finnischer oder chinesischer Sprache angestimmt. Die Stadt Suhl hat ihrem Volkssänger Herbert Roth und dem Rennsteiglied an verschiedenen Stellen eine besondere Ehre erwiesen: Heute gibt es einen Roth-Wanderweg. Im Ortsteil Suhl-Vesser kann eine Ausstellung besichtigt werden. Mehr Informationen zur Kultur und Geschichte des Rennsteigs findet sich auch auf der Themenseite des Regionalverbundes Thüringer Wald e.V.

Wer den ganzen Rennsteig einmal gewandert ist, kennt die zauberhaften Naturschätze des Thüringer Waldes – und ihm bleiben die letzten Zeilen des Rennsteigliedes als Andenken erhalten: „Ich bleib, so lang es mir gefällt und ruf es allen zu: Am schönsten Plätzchen dieser Welt, da find ich meine Ruh.“ Und für jene, die es immer schon ganz genau wissen wollten: Der Rennsteig hat eine Länge von exakt 169 Kilometern, 293 Metern und 77 Zentimetern.

Ihre Ansprechpartnerin

Regionalverbund Thüringer Wald e.V.
Doreen Blau
Produktmanagerin Naturregion Biosphäre
blau@thueringer-wald.com
Tel.: +49 3681 3530526


Regionalverbund Thüringer Wald e.V.
ThüCAT/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: haerter@thueringer-wald.com
Telefon: +49 3681 3530528
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Thüringen entdecken  ·   Presse  ·   Leitlinien  ·   Login