3. April 2018

Thüringer Tischkultur- der Kaffeetisch

Thüringer Tischkultur- das sind auch Geschichten von Menschen mit Kreativität und Leidenschaft für ihre Produkte. Traditionelle Thüringer Backkunst und zeitlose Ästhetik treffen an der Kaffeetafel “Kaffeetrinken mit allen Sinnen” zusammen. Das Porzellanservice- ein Replik nach Entwürfen von Architekt Henry van de Velde, Mitbegründer des Bauhaus- wurde einst 1914 für Ferdinand Selle von Burgau entworfen und lange Zeit nicht mehr in Serie produziert.

Geschichte mit Charme aus Thüringen

Die Protagonisten der Geschichte: eine junge Künstlerin aus Burgau, ein motivierter Ortsverein und eine Porzellanmanufaktur aus Thüringen. Die in Burgau lebende Künstlerin Christine Klauder hatte gemeinsam mit dem Ortsverein Burgau die Idee, das Burgauer Porzellan als Replik wieder zu beleben. Aus der Idee und einer gehörigen Portion Leidenschaft entstand innerhalb weniger Monate ein Gedeck in limitierter Auflage nach den Entwürfen von 1914. Die Porzellanmanufaktur Reichenbach unterstützte die Herstellung der Formen und die Fertigung, Kahla Thüringen Porzellan entwickelte nach Originalvorlagen die Dekore und übertrug diese auf das Porzellan.

Vier Filme- ein Thema

Vier Filme, die bereits zur ITB letzten Jahres entstanden sind, geben dem Zuschauer eine Ahnung, was es an Thüringer Tischkultur zu entdecken gibt. Die einzelnen gedeckten Tische zeigen ein buntes Frühstück, ein klassisches Mittagessen, eine Kaffeerunde mit Thüringer Blechkuchen und ein rustikales Abendessen mit Eichsfelder Wurst. 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor

Kristin Behlert
Thüringer Tourismus GmbH

Ähnliche Artikel