Menü

Weiterer Abschnitt des Gera-Radwegs im Norden Erfurts freigegeben

19. Mai 2021
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Quelle: Thüringer Tourismus GmbH

„Grünes Band“ durch Erfurt auch über BUGA 2021 hinaus. 

In Erfurt wurde der Abschnitt des Gera-Radwegs zwischen Straße der Nationen und Altem Heizkraftwerk nun offiziell freigegeben. Das gut 900 Meter lange Teilstück schließt insbesondere die neue Brücke über die Straße der Nationen ein. Der Radweg wird als ein Vorhaben der Bundesgartenschau 2021 in insgesamt 12 Teilabschnitten durchgängig von der Schlüterstraße bis nach Gispersleben westlich der Gera ausgebaut und soll künftig touristische Schwerpunkte insbesondere aus der Gartenbaugeschichte der Stadt miteinander verbinden. Die meisten Abschnitte vor allem im Innenstadtbereich waren bereits im Vorfeld der BUGA für den Radverkehr freigegeben worden.

Der Gera-Radweg erhält einen rund 3,5 Meter breiten Asphaltbelag. An mehreren Punkten weisen Informationsträger durch kurze Texte und Entfernungsangaben auf touristische Sehenswürdigkeiten hin. Die Brücke über die Straße der Nationen wurde komplett neu gebaut und entspricht nun den Anforderungen an eine barrierefreie Nutzbarkeit. 

„Mit dem Erlebnisradweg entsteht im Norden Erfurts entlang des Wasserlaufs der Gera ein durchgehendes, stadtbildbestimmendes ‚Grünes Band‘, das zu Sport, Erholung, aber auch touristischen Erkundungen einlädt“, sagte der Wirtschaftsminister. Der Erlebnisradweg sei ein Kernprojekt der BUGA 2021, das den Erfurterinnen und Erfurtern aber auch lange danach noch als Attraktion und Erholungsraum zur Verfügung stehen werde. „Insofern ist die Investition in diesen neuen, stadtbildprägenden Grünbereich gut und nachhaltig angelegtes Geld.“

Förderung durch den Freistaat Thüringen

Die Kosten für den freigegebenen Teilabschnitt belaufen sich auf knapp 4,8 Millionen Euro, das Land fördert das Vorhaben mit etwa 3,1 Millionen Euro; der größte Teil der Investition entfällt dabei auf den Brückenneubau, der sich allein auf rund 3,5 Millionen Euro beläuft (Förderung: 2 Millionen Euro). Für den Umbau des gesamten, insgesamt rund sieben Kilometer langen Erlebnisradwegs zwischen Schlüterstraße und Gispersleben werden ca. 9,6 Millionen Euro investiert, das Land unterstützt das Gesamtprojekt mit gut 6,8 Millionen Euro.


Autorin: Elisabeth Fahrig
Erfurt Tourismus und Marketing GmbH
Projektleitung
E-Mail: staedtekette@erfurt-tourismus.de
Telefon: +49 361 6640235
Telefax: +49 361 6640135
Kategorien: Erfurt · ETMG · Förderung · Infrastruktur · Rad
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Thüringen entdecken  ·   Presse  ·   Leitlinien  ·   Login