4. Juni 2018

Für mehr Zusammenhalt in der Gesellschaft

ACHAVA Festspiele Thüringen als „Ausgezeichneter Ort“ 2018 prämiert

Die ACHAVA Festspiele Thüringen zählen zu den 100 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018. Zum Jahresmotto „Welten verbinden – Zusammenhalt stärken“ zeigt das Projekt, wie durch Kunst und Kultur nachhaltiges Verständnis im Bereich interkultureller Begegnung entstehen kann. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank richten den Innovationswettbewerb seit 13 Jahren gemeinsam aus. Eine unabhängige Jury wählte die ACHAVA Festspiele Thüringen unter knapp 1.500 eingereichten Bewerbungen aus.

ACHAVA – das ist hebräisch und bedeutet Brüderlichkeit.

Dass sich aus Vorurteilen und Unwissenheit gespeiste Hass und Gewalt gar nicht erst entstehen – dafür setzen sich die ACHAVA Festspiele Thüringen ein. Das Festival für den interkulturellen Dialog findet 2018 zum vierten Mal statt und hat bereits einen festen Platz in der deutschen Kulturlandschaft.

Kultur ist die Sprache, Aufklärung und Verständnis das Ziel. Der Kernpunkt ist der interreligiöse und interkulturelle Dialog, der von den Gedanken in den Schriften jüdischer Propheten des Alten Testaments ausgeht. Sie bilden die Grundlage der jüdischen Ethik und der europäischen Werte. Der hebräische Begriff ACHAVA – Brüderlichkeit – ist dafür ein Schlüsselwort. Dies entspricht auch dem humanistischen Grundgedanken die Existenz des Menschen durch Wissen und Mitmenschlichkeit zu verbessern.

Die gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass in Politik und Alltag wieder Platz für Ausgrenzung, Nationalismus und Abschottung ist. Wozu das vor 100 Jahren und 80 Jahren – erneut – geführt hat, gilt es zu verhindern.

Die ACHAVA Festspiele Thüringen sehen ihre Aufgabe darin, Menschen aller Altersklassen in Thüringen und darüber hinaus die persönliche Begegnung mit Menschen anderer Herkunft, Religion, Kultur und Sprache zu ermöglichen. Darüber hinaus, kann der Austausch auch neue Impulse für das eigene Leben geben.
Ausstellungen, Diskussionsrunden, Führungen und Konzerte mit nationalen und internationalen Künstlern laden Besucher dazu ein, scheinbar gewohntes und Neues (besser) kennen zu lernen. Sie können beispielsweise einen Shabbat-Gottesdienst erleben, durch das jüdische Quartier Erfurts streifen oder Jazz, Klassik oder Klezmer-Musik lauschen. Ein umfangreiches Schülerprogramm im Thüringer Landtag und den Schulen vermittelt jungen Menschen die Grundlagen der Demokratie und
gibt Denkanstöße für ein friedvolles Miteinander. Ziel ist es Vorurteile und Ängste abzubauen und durch Wissen und gegenseitiges Verständnis zu ersetzen. Insbesondere in Zeiten, in denen interkulturelle Spannungen wachsen, will das Festival ein Zeichen für Toleranz und Dialog setzen.

Die nächsten ACHAVA Festspiele finden vom 20. – 30. September 2018 in Erfurt statt. Das vollständige Programm wird Mitte Juli veröffentlicht.

Weitere Informationen: achava-festspiele.de

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.