Mann macht sich Notizen
29. März 2018

Nachhaltige Berichtserstattung

Auch für kleine und mittelständische Unternehmen ein Thema?

Seit März 2017 setzt auch Deutschland die CSR-Richtlinie (2014/95EU) der Europäischen Union um. Die Abkürzung CSR steht für „Corporate Social Responsibility“ und meint die gesellschaftliche Verantwortung der Wirtschaft.

Demnach haben große börsennotierte Unternehmen sowie Kreditinstitute und Versicherungen (mit mehr als 500 Mitarbeitern) Berichtserstattungspflicht. Die Richtlinie schreibt vor, dass große Unternehmen künftig über Umwelt-, Arbeitnehmer- und Sozialbelange sowie Maßnahmen zur Achtung der Menschenrechte und zur Korruptionsbekämpfung berichten müssen.

Die Bundesregierung begründet die Neuregelung, dass Unternehmen nicht nur nach ihren Finanzdaten beurteilt und bewertet werden, sondern auch nach Nachhaltigkeitskriterien.

Was bedeutet dies für die Thüringer Hotellerie und Eventdienstleister?

Auch bei der Planung von Veranstaltungen, Events und Tagungen sind diese großen Unternehmen gezwungen auf Angebote zurückzugreifen, die entsprechend nachhaltig ausgerichtet sind und fragen bei ihren Partnern nach.

Informationen und einen Austausch bietet Ihnen z.B. der FAMAB-Sustainabity Summit am 18. Juni 2018 im Kongresszentrum der Dortmunder Westfalenhalle.

Als erster Kongress rund um das Thema Nachhaltigkeit in der Veranstaltungswirtschaft wird der FAMAB Sustainability Summit nicht nur über die nachhaltigen Entwicklungen am Markt informieren, sondern ist vielmehr Plattform für Dialog und Austausch.

Messebau und Medientechnikunternehmen, Cateringbetrieb und Eventagenturen sowie Eventlocations und Messegesellschaften treffen auf Eventmanager-, Planer- und CSR-Manager-/innen der Auftraggeberseite.

http://famab.de/sustainability-summit-2018/




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Sabine Vater
Thüringer Tourismus GmbH

Ähnliche Artikel