13. September 2016

Bad Sulza: Verlängerung des Prädikats „Staatlich anerkannter Kurort“ ganz nah vor Augen

Bad Sulza hat gute Aussichten auf Wiedererlangung des Prädikats Sole-Heilbad.

Seit 2002 ist die Stadt gemäß dem Thüringer Kurortegesetz staatlich anerkannter Kurort und will dies auch bleiben. Ein Grund für den freiwillig auferlegten Qualitätsanspruch ist zum einen die lange Kurtradition, deren Anfang in das Jahr 1847 zurückgeht und zum anderen die wirtschaftliche Bedeutung des Kur- und Gesundheitstourismus für die Stadt.

Im Rahmen des Anerkennungsverfahrens hat nun der Landesfachausschuss für Kur- und Bäderwesen den Ort unter die Lupe genommen, Antrag und mehrere Gutachten geprüft und bei einem repräsentativen Ortsrundgang die Einhaltung vorgeschriebener Kriterien bewertet.

Dabei Rede und Antwort standen  Bürgermeister Johannes Hertwig (vorn links) und Kurdirektorin Melanie Bergmann (M.), die nicht nur über Geschaffenes berichteten, sondern auch einen Blick in die Zukunft wagten, wohin sich Bad Sulza entwickeln soll. Vom Stadtrat abgesegnet, liegt ein Entwicklungskonzept vor, aus dem eindeutig hervorgeht, dass die Stadt auch künftig den Fokus auf die Weiterentwicklung von Kur und Gesundheitstourismus richten wird. Die Gründe dafür liegen auf der Hand:   So kann der Kurort mit – amtlich bestätigt – gesunder Luft und einer intakten kurörtlichen Infrastruktur mit Rehaklinik und Therme, Kurpark, gepflegten Straßen und Anlagen, Gesundheitsdienstleistern sowie einem ausgewogenen Angebot an Gastronomie und Hotellerie punkten. Und nicht zuletzt wegen seines ortsgebundenen natürlichen Heilmittels, der Sole, ist Bad Sulza als Kurort anerkannt.

Auf dem Erreichten ausruhen will man sich auf keinen Fall, hieß es vom Bürgermeister. Die Umsetzung weiterer Projekte zur Verbesserung der Infrastruktur und Wirtschaftlichkeit hat er schon im Blick.

Eine Entscheidung zur Fortführung des Prädikats Sole-Heilbad wird noch in diesem Jahr fallen.

Foto: Thüringer Heilbäderverband

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Dorit Frank
Thüringer Heilbäderverband e.V.