Menü

Für weitere zehn Jahre als Kurort staatlich anerkannt

1. Juli 2020
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Quelle: Stadtverwaltung Bad Tennstedt

Bad Tennstedt hat seinen Status als “Staatlich anerkannter Ort mit Heilquellenkurbetrieb” bis 2030 verlängert bekommen. Die Prädikatsverleihung und Beglückwünschung übernahm Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (r.) persönlich und übergab in der vergangenen Woche die Urkunde an Bürgermeister Jens Weimann. “Ich danke all denen von Herzen, die die Voraussetzungen hierfür geschaffen haben. Denn dieses Ergebnis war alles andere als selbstverständlich”, so der Minister. Verbandspräsident Bernhard Schönau schloss sich den Glückwünschen an und lobte die Initiative der Akteure vor Ort. Er erinnerte daran, dass bei der Antragsstellung zur Reprädikatisierung in Bad Tennstedt wohl kaum jemand daran geglaubt habe, dass die Stadt den Kurortstatus behalten würde.

Der Bürgermeister indes hatte mit Amtsantritt vor vier Jahren die Wiedererlangung des Prädikats zur Chefsache erklärt und vieles ist seitdem in der Entwicklung der kurörtlichen Infrastruktur passiert. In kürzester Zeit ist ein Entwicklungskonzept auf die Beine gestellt worden, an dessen Umsetzung nun Schritt für Schritt gearbeitet wird. „Bewegung und gesunder Genuss auf Goethes Spuren“ lautet das Motto für die Zukunftsvision 2030 der ländlich geprägten Kleinstadt, in der Welterberegion Wartburg-Hainich gelegen. Hier will man den Gesundheitstourismus als wichtiges wirtschaftliches Standbein entwickeln. Neben den Reha-Patienten sollen vor allem Gäste angesprochen werden, die die aktive Bewegung in der Natur, die Ruhe und Beschaulichkeit ebenso schätzen wie die zentrale Lage mit ihrer guten Erreichbarkeit zu attraktiven Ausflugszielen.

Dass die Entwicklung – wie in allen Thüringer Heilbädern und Kurorten auch – vom Freistaat unterstützt wird, waren für Schönau und Weimann Worte des besonderen Dankes wert, die sie bei der Gelegenheit an den Minister richteten. 15 Mio. Euro stellt das Land aus dem Corona-Hilfspaket den Heilbädern, Kurorten und Erholungsorten zur Verfügung.

 


Autorin: Dorit Frank
Thüringer Heilbäderverband e.V.
Geschäftsführerin
E-Mail: info@kurorte-thueringen.de
Telefon: + 49 3603 893347
Telefax: + 49 3603 893880
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Thüringen entdecken  ·   Presse  ·   Leitlinien  ·   Login