6. März 2017

Gartensaison 2017 in Bad Langensalza eröffnet

Japanischer Garten erwacht aus Winterruhe

Die Hoheiten Sakura Amelie und Samurai Paul öffneten am 28. Februar die Tore des Japanischen Gartens und luden zu einem exklusiven Gartenrundgang ein. Damit ist der „KOFUKU NO NIWA“ nach der Winterruhe für Besucher wieder geöffnet und die Gartensaison 2017 in Bad Langensalza offiziell eingeläutet.

Der Japanische Garten gilt als eines der beliebtesten Ausflugsziele unter den zehn Parks und Themengärten der Kurstadt. Im Frühling lockt er mit üppiger Kirschblüte, im Sommer mit einer farbenprächtigen Azaleenlandschaft. Im Herbst tragen die Ahornbäume flammend rotes Blattwerk. In der Bonsaiausstellung erwartet die Besucher 1000 Jahre Baumgeschichte und ein Wald aus Urwaldmammutbäumen im Miniaturformat. Insgesamt zog es 2016 mehr als 103.000 Besucher in Bad Langensalzas Gärten.

Der Japanische Garten ist 2017 Kulisse für zahlreiche Veranstaltungen und Kurse. Den Auftakt bildet das HANAMI-Kirschblütenfest am 30. April um 10 Uhr. Das Kinderfest KODOMO NO HI am 14. Mai um 10 Uhr wird zu Ehren der Kleinsten veranstaltet. Zum TANABATA-Sternenfest am 8. Juli genießen Besucher ab 19 Uhr einen Sommerabend im Garten. Für Kurse in Yoga, Qi Gong, Shiatsu und Klangschalenmeditation bietet der Japanische Garten die ideale Atmosphäre.

Die vielfältige Gartenlandschaft mit insgesamt zehn Parks und Themengärten ist ein Markenzeichen von Bad Langensalza. 2011 hat sich die Kurstadt einen Namen als blühendste Stadt Europas im internationalen Wettbewerb „Entente Florale Europe“ gemacht.

Der Japanische Garten öffnet von März bis Oktober täglich von 10 Uhr bis 19 Uhr. Eintrittstickets sind für 3 Euro erhältlich. Ab Mai stehen der Botanische Garten und der Rosengarten für Besucher offen.

Weitere Informationen über Bad Langensalzas Parks und Gärten unter www.badlangensalza.de.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Ute Rust
Welterberegion Wartburg Hainich e.V.