Menü

Förderung von Kleinstunternehmen der Grundversorgung im ländlichen Raum

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Mit der neu gefassten Förderrichtlinie “Integrierte Ländliche Entwicklung und Revitalisierung von Brachflächen (ILE/REVIT)” werden nun auch “Kleinstunternehmen zur Grundversorgung im ländlichen Raum” gefördert. Damit sollen die Grundversorgung und die Lebens-, Wohn- und Arbeitsverhältnisse in den ländlichen Regionen weiter verbessert werden.

Wer wird gefördert?

Betriebe der gewerblichen Wirtschaft mit weniger als zehn Mitarbeitern und einem Jahresumsatz unter zwei Mio. Euro, wenn sie ihre Güter oder Dienstleistungen überwiegend regional (regelmäßig innerhalb eines Radius von 50 km um die Betriebsstätte) anbieten oder erbringen.

Was wird gefördert?

Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss für Investitionen in langlebige Wirtschaftsgüter und Beratungsdienstleistungen gewährt.
Die Investitionssumme muss mindestens 10 TEUR betragen.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderhöhe beträgt bis zu 35%, bei LEADER-Projekten bis zu 45%.

Wo können Anträge gestellt werden?

Amt für Landesentwicklung und Flurneuordnung in Gera (für Ostthüringen)
Burgstraße 5
07545 Gera
Tel: 0365 – 614 101

Amt für Landesentwicklung und Flurneuordnung in Gotha (für Mittel- und Nordthüringen)
Hans-C.-Wirz-Straße 2
99867 Gotha
Telefon: 03621 358-212

Amt für Landesentwicklung und Flurneuordnung  in Meiningen (für Südthüringen, einschließlich Wartburgkreis))
Frankental 1
98617 Meiningen
Telefon: 03693 400321

Die Antragsunterlagen zum Download finden Sie auch auf der Internetseite der IHK Erfurt.

Teilen über:


Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Thüringen entdecken  ·   Presse  ·   Leitlinien  ·   Login