Menü

Marktforschungsnewsletter

Informationen zu neuesten Trends und Forschungsergebnissen aus der Touristikbranche. Die Marktforschungsnews sind seit 2016 regelmäßiger Bestandteil der Berichterstattung im Tourismusnetzwerk Thüringen.

Seit 2019 sind die Marktforschungsnews inhaltlich und strukturell neu aufgestellt.  Sie gehen über eine reine Dateninterpretation hinaus und sollen touristische Akteure über neueste Trends und Forschungsergebnisse aus der Touristikbranche informieren und mögliche Maßnahmen definieren. Dabei liegt der Fokus auf den Themen der Umsetzung der Tourismusstrategie 2025.

Insgesamt werden ca. 6 Beiträge pro Jahr veröffentlicht, welche sich unterschiedlichen und je Newsletter wechselnden Schwerpunktthemen widmen. Inhalte sind unter anderem: Entwicklungen der Betriebe, Freizeitwirtschaft, Jahresrückblicke, Reisemotive und Qualität, Gästezufriedenheit, Nachhaltigkeit, Auslandsmarketing, Mobilität, Ansiedlung, Fachkräfte, …

Veröffentlichte Newsletter zum Download

1/2024: Jahresbilanz (275.5 KiB)

Die aktuelle Marktentwicklung zeigt einen erfolgreichen Städtetourismus. Alle Betriebstypen konnten sich zu 2022 verbessern. Die Tagesreisen stehen weiter unter Druck. Auch die Freizeitwirtschaft hat ein durchwachsenes Ergebnis.

2/2024: Auslandsmärkte & Qualität (385.2 KiB)

Die Übernachtungen in Thüringen von ausländischen Gästen steigt ähnlich dynamisch wie bundesweit. Der Newsletter zeigt marktspezifische Informationen zu den Auslandsmärkten für den Thüringen-Tourismus. In der Qualitätssicherung zur Steigerung der Gästezufriedenheit gibt es Nachholbedarf.

3/2024: Destination Brand & Reiseanalyse (419.4 KiB)

Die Befragten der Destination Brand Studie bewerten die Wandermöglichkeiten und die Erreichbarkeit in Thüringen am besten. Die wichtigsten Urlaubsmotive von Thüringen-Urlaubern sind laut der Reiseanalyse Abstand zum Alltag, Erholung und Natur erleben. Insgesamt 11 % der Deutschen haben in den nächsten drei Jahren Interesse an einer Urlaubsreise nach Thüringen. Daraus ergibt sich ein theoretisches Urlauberpotenzial von 7,49 Millionen. 

Ihre Ansprechpartnerin

Mareike Sager
Thüringer Tourismus GmbH

Umsetzungsmanagement

+49 361 3742238
 
 
 

Weitere Veröffentlichte Newsletter zum Download

1/2023: Saisonbilanz

Der Thüringen-Tourismus verzeichnet Zuwächse gegenüber 2021, liegt aber weiterhin hinter den Zahlen von 2019. Der Aufschwung bei Tagesreisen verliert an Fahrt und die angespannte Situation in der Freizeitwirtschaft hält durch Inflation und Energiekrise weiterhin an.

2/2023: Neue Einblicke in die Sinus-Milieus
Die Thüringer Tourismus GmbH hat nach der Verschiebung der Sinus-Milieus eine Zielgruppenbefragung durchführen lassen. In diesem Newsletter werden die Ergebnisse zusammengefasst.

3/2023: Gästezufriedenheit & Qualität
Die Gästezufriedenheit entwickelt sich in Thüringen positiv und ist im Vergleich zu den Vorjahren wieder gestiegen. Beim Anteil klassifizierter Hotels nimmt Thüringen im Bundesländervergleich den Spitzenplatz ein. Auch die Qualitätsinitiativen Wanderbares Deutschland sowie Reisen für Alle verzeichnen Zuwächse.

4/2023: Halbjahresbilanz

Die Halbjahresbilanz zeigt, Thüringen ist gegenüber dem Vorjahr über dem Bundesdurchschnitt. Die Nachfrage hat sich wieder normalisiert, Städte sind im Kommen und es erfolgt eine Erholung im Incoming-markt. Die Tagesreisen sind im Sommer auf einem Normalniveau und die Freizeitwirtschaft befindet sich zwischen Erfolgen und Rückschlägen.

5/2023: Tagesreisen
Tagesreisen haben für den Ostdeutschland-Tourismus eine hohe Bedeutung. Der Tagestourismus stärkt das Freizeitangebot, von dem auch die Einheimischen profitieren.

6/2023: Gästebefragung

Erholung und Entspannung ist das wichtigste Reisemotiv der Befragten. Vor-Ort sind kulturelle Erlebnisse und Naturerleben wichtig. Für die Unterkunft und Gastfreundschaft gibt es Bestnoten. Insgesamt gibt es eine hohe Weiterempfehlungsbereitschaft.

7/2023: Nachfrageentwicklung

Thüringen konnte das Vorjahresniveau deutlich übertreffen. Die Freizeitwirtschaft hatte einen schwierigen Sommer, die Tagesreisen brachen im Herbst ein.

6/2022: Saisonbilanz

Die aktuelle Marktentwicklung zeigt in Thüringen eine leichte Erholung. Die Tagesreisen sind vor allem im Herbst unterdurchschnittlich. Sehr angespannt ist die Situation weiterhinin der Freizeitwirtschaft.

5/2022: Destination Brand 21

Die höchste Eignung erzielt Thüringen bei den Themen Natur, Kulinarik und Städtereisen. Die Leitprodukte der Tourismusstrategie werden durch die Themeneignung bestätigt.

4/2022: Qualitätssicherung trotz Arbeitskräftemangel

Die Tourismusbranche hat während der Corona-Krise viele Arbeitskräfte verloren. Jetzt fehlen in vielen Unternehmen Arbeitskräfte. Die Mitarbeiterbindung rückt in den Fokus und neue Strukturen und Prozesse bieten Lösungsansätze.

3/2022: Nachfrageentwicklung, Tagesreisen, Freizeitwirtschaft Jan-Mai 2022

Der Tourismus nimmt weiter an Fahrt auf und die Übernachtungen können weiter gesteigert werden, auch wenn das Normalniveau noch nicht erreicht ist. Die Tagesreisen im Juli waren überdurchschnittlich, was durchaus auf das 9€-Ticket zurückzuführen ist. Die Freizeitwirtschaft verzeichnet dagegen weiter Schwierigkeiten.

2/2022: Standortbestimmung, Wirtschaftsfaktor, Sinus Milieus

Der Tourismus in Thüringen ist mit der Tourismusstrategie 2025 auf dem richtigen Weg und kann erste sichtbare Erfolge nachweisen. Der Wirtschaftsfaktor unterstreicht die Entwicklung mit gestiegenen Bruttoumsätzen seit 2014.

Durch die Corona-Pandemie kam es in den Sinus Milieus zu Anpassungen. Dies wirkt sich auch auf den Tourismus in Thüringen aus.

1/2022: Aktuelle Marktentwicklung im Gastgewerbe und der Freizeitwirtschaft

Thüringen liegt 2021 in der aktuellen Marktentwicklung nur knapp unter den Vorjahresergebnissen. Thüringer Einrichtungen verzeichnen die geringsten Rückgänge in Ostdeutschland. Bei den Themen Qualität und Gästezufriedenheit liegt Thüringen im Mittelfeld.

Thüringen erreichte beim TrustScore 2022 85,2 Punkte von 100. Damit ist die Gästezufriedenheit im Vorjahresvergleich stabil geblieben. Deutschlandweit lag die Gästezufriedenheit bei 86,4 Punkten.

Teilen über: