Menü

Newsticker Studien & Trends

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Eine Übersicht aktuell veröffentlichter Studien und Ergebnisse sowie Trends stellen wir Ihnen auf dieser Seite zur Verfügung.

 

15.10.2021

Deutschland im Umbruch. SINUS-Institut stellt aktuelles Gesellschaftsmodell vor: Die Sinus-Milieus® 2021

Das Institut hat seine Zielgruppen-Milieus überarbeitet. Was sind die wichtigsten Änderungen und was heißt das für das tägliche Arbeiten mit den Sinus-Milieus?   

Zur Pressemeldung des SINUS-Instituts

Die wichtigsten Fakten – kompakt erklärt vom Team Tourismuszukunft

 

22.09.2021

ETC Sustainable Tourism Handbook

Die European Travel Commission (ETC) hat zur Förderung des nachhaltigen Tourismus und geeigneter Konzepte ein neues Handbuch mit rund 20 Fallbeispielen für Destinationen, Vermarkter, Hotels und anderweitig Interessierter herausgegeben.

ETC SUSTAINABLE TOURISM HANDBOOK (25.6 MiB)

Quelle: ETC 2021

 

17.09.2021

OSV-Kurzbericht 2 | 2021

Der zweite Kurzbericht 2021 gibt eine Bilanz zum ersten Halbjahr 2021 des Ostdeutschland-Tourismus. 

Kurzbericht 2 2021 (374.3 KiB)

Quelle: dwif 2021

 

15.09.2021

Mehrgenerationenreisen eine der beliebtesten Reiseformen im Jahr 2022

Eine global durchgeführte Umfrage von Hilton zeigt, dass das Reisebedürfnis von Menschen weltweit einen Höhepunkt erreicht hat, auch unter Deutschen. Lediglich 36 Prozent der befragten Personen hatten in den Jahren 2020 und 2021 die Möglichkeit in den Urlaub zu fahren. Der Nachholbedarf ist folglich groß: Besonders Reisen mit der ganzen Familie, sogenannte Mehrgenerationenreisen, sind im Trend.  

Zum Artikel

Quelle: Tageskarte GmbH & Co. KG

 

26.07.2021

OSV-Kurzbericht 1|2021

Der erste Kurzbericht 2021 gibt ein aktuelles Update zur touristischen Nachfrageentwicklung von Januar bis April 2021 in den Beherbergungsbetrieben und den Freizeiteinrichtungen in Ostdeutschland.

OSV Kurzbericht 1 2021 (493.8 KiB)

Quelle: dwif 2021

 

21.07.2021

Caravaningbranche: Neuzulassungen im ersten Halbjahr mit neuem Rekord

Die Caravaningbranche hat trotz Pandemie das beste Halbjahr ihrer Geschichte verzeichnet. Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten 62.575 Reisemobile und Caravans neu zugelassen. Das sind 14,9 Prozent mehr als in der ersten Jahreshälfte 2020. Bereits zur Jahresmitte wurden damit so viele Freizeitfahrzeuge neu zugelassen wie im gesamten Jahr 2017. Die Branche erfährt dabei laut Caravaning Industrie Verband (CIVD) vor allem Zulauf von Neueinsteigern. Getrieben wurde das Ergebnis von den Neuzulassungen der Reisemobile: Diese legten um 22,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu und erreichten mit 48.508 Fahrzeugen einen neuen Bestwert für diesen Zeitraum. Bis Jahresende könnte laut CIVD dennoch erstmals die Marke von 120.000 neu zugelassenen Fahrzeugen fallen. 

Zu den aktuellen Neuzulassungszahlen

Quelle: Caravaning Industrie Verband e.V. (CIVD)

 

06.07.2021

MICE-Leitfaden für Destinationen

Der Deutsche Tourismusverband (DTV) hat einen Handlungsleitfaden für den MICE-Tourismus aufgelegt und will dadurch zu einer verbesserten Stadt-Umland-Beziehung beitragen. Der Leitfaden geht auf hybride Formen von Urlaubs- und Geschäftsreisen, Stadt- und Naturerlebnis, Tagungen im Grünen und andere Trends ein. Mit einem Blick auf aktuelle Studien, Checklisten und Best Practices soll er Inspiration für Ideen geben und Mut machen, sich auf die geänderten Rahmenbedingungen einzulassen. Der 60-seitige Leitfaden kann sowohl für die eigene Arbeit sowie für Präsentationen genutzt werden. Erstellt wurde das Papier von der DTV-Arbeitsgruppe Zukunftsentwicklung und Andreas Reiter vom ZTB Zukunftsbüro.

MICE-Leitfaden für Destinationen zum Download


Quelle: Deutscher Tourismusverband e.V.

 

28.06.2021

Update dwif-Corona-Kompass: Rückgang der gewerblichen Übernachtungen um 60 Prozent

Seit Beginn der Pandemie liefern das dwif im Rahmen des dwif-Corona-Kompass das erforderliche Benchmarkwissen: Schritt für Schritt und immer dann, wenn belastbare Daten vorliegen. Es handelt sich um Zahlen und Fakten aus dem dwif-Datenschatz sowie aus weiteren, fundierten Quellen. Das Juni-Update fasst die aktuelle Lage für Sie zusammen.

Dwif Corona Kompass - Update Juni zum Download


Quelle: dwif-Consulting GmbH

 

23.06.2021

Digitalisierung in Deutschlands Destinationen –  Umfrage sieht Handlungsbedarf

Die Corona-Pandemie hat bei den Tourismusorganisationen auf lokaler, regionaler und Landesebene Veränderungen im Bereich der Digitalisierung beschleunigt. Sowohl in der Kommunikation mit dem Gast, bei innerbetrieblichen Prozessen, als auch in der Vernetzung mit den Akteuren haben sich die Destinationen digitaler aufgestellt. Der Entwicklungs- und Fortbildungsbedarf bleibt jedoch weiterhin groß. Das zeigt eine aktuelle Onlineumfrage, die die BTE Tourismus- und Regionalberatung in Kooperation mit dem Deutschen Tourismusverband (DTV) durchgeführt hat. Nach einer erstmaligen Befragung im Jahr 2019 wurden im April 2021 mehr als 300 deutsche Tourismusorganisationen zum Stand der Digitalisierung befragt. Die Ergebnisse werden ab 20. Juli in einer kostenfreien BTE-Webinarreihe detailliert vorgestellt und diskutiert.

Zu den Ergebnissen des DMO DigitalMonitor 2021

Quelle: BTE Tourismus- und Regionalberatung in Kooperation mit dem Deutschen Tourismusverband

 

14.05.2021

7 Tourismus-Trends für die Zukunft des Reisens

Nicht nur die Corona-Pandemie, auch der Klimawandel und veränderte Bedürfnisse und Sehnsüchte der Menschen haben direkte und indirekte Auswirkungen auf das Reiseverhalten der Menschen. Insgesamt sehen die Touristiker kurz- wie langfristig sieben Tourismus-Trends, die die kommenden Jahre prägen werden.

  1. Naher und naturnaher Tourismus
  2. Stärkung des Sommers
  3. Workation
  4. Verlängerung der Aufenthaltsdauer
  5. & 6. Nachhaltigkeit versus Übertourismus

Zum ausführlichen Artikel

Quelle: EXPAT NEWS GmbH

 

07.05.2021

Städtetourismus: European Cities Performance Study liefert Daten und Fakten nach Sinus Milieus

Das Europäische Tourismus Institut (ETI) hat in Zusammenarbeit mit Saint Elmo‘s Tourismusmarketing und Project M repräsentativ mehr als 5.000 städtereiseaffinen Personen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach ihrer Motivation, ihrem Reiseverhalten und der grundsätzlichen Bereitschaft für die nächsten City-Trips gefragt. Das Besondere der Studie ist, dass sie die Aussagen zu 120 Städten nach Sinus Milieus diffenziert. „Neben einem umfassenden Kunden- und Wettbewerbsüberblick bietet die Studie darüber hinaus fundierte Anhaltspunkte zu To-dos für das Destinationsmanagement“, sagt Hannes Haller, Managing Partner Saint Elmo‘s Tourismusmarketing. 

Zur Studie

Quelle: Saint Elmo’s Tourismusmarketing

 

07.05.2020

Vermieterumfrage zur Corona-Pandemie

Kurz vor dem Re-Start zeigt eine gemeinsame Online-Umfrage des Deutschen Ferienhausverbandes und des Deutschen Tourismusverbandes, wie angespannt die Lage speziell im FeWo-Segment ist:

  • 55,1% der befragten Ferienhaus-Vermieter bzw. Agenturen fühlten sich Ende April aufgrund der Corona-Maßnahmen in ihrer Existenz bedroht
  • 91,4% fühlen sich von der Politik im Stich gelassen
  • nur 15,5% haben finanzielle Hilfe in Anspruch nehmen können
  • während 63,3% die Corona-Maßnahmen im ersten Lockdown für angemessen hielten, sind es jetzt nur noch 19%
  • 31,5% der Vermieter haben in eine Ferienimmobilie investiert, um für das Alter vorzusorgen
  • für jeden fünften ist das Geschäft die Haupteinnahmequelle
  • 72,1% planen dennoch derzeit, die Preise nicht zu erhöhen

Download der Vermieterumfrage

Quelle: Deutscher Ferienhäusverbänd e. V., Deutscher Tourismusverbänd e. V.

 

30.04.2021:

Bedeutung von Influencern in Coronakrise gestiegen

Die Bedeutung von Influencer Marketing hat in der Corona-Pandemie zugenommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BDVW). Kernaussagen:

  • 70% messen dieser Form in der Pandemie eine höhere Bedeutung als zuvor bei
  • bereits 2020 haben 14% der Firmen mehr als 100.000 Euro für Influencer-Kampagnen ausgegeben
  • Kampagnen: im Vergleich zu 2018 gaben 19 Prozent mehr Verantwortliche an, mindestens zehn Aktionen jährlich zu planen
  • 64 Prozent der Firmen haben eigene Verantwortliche für den Bereich

Umfrage Influencer Marketing im Unternehmen

Quelle: Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

 

28.04.2021:

Reisetrend 2021: Verantwortungsvolles Reisen

Für die meisten dürfte sich der Traum vom Reisen in diesem Jahr noch nicht verwirklicht haben. Dennoch lassen sich schon jetzt Reisetrends für das zweite Corona-Jahr in Folge ausmachen, wie die Reiseplattform Booking.com meint. In ihrer jüngsten Umfrage stellt die Plattform fest, dass immer mehr Menschen einen Wunsch nach „verantwortungsbewusstem Reisen“ hegen. Über die Hälfte (53 %) der weltweiten Reisenden wollen demnach Mensch und Umwelt bei Urlauben schonen, beispielsweise indem sie Massentourismus-Destinationen meiden (46 %) und nicht zur Hauptsaison verreisen (51 %). Am Zielort angekommen, wollen Reisende nachhaltig handeln und weniger Müll produzieren (84 %) und mindestens für eine Nacht in einer umweltfreundlichen Unterkunft übernachten (81 %).

Weitere Ergebnisse

Quelle: Booking.com

 

28.04.2021:

GTM Germany Travel Mart 2021: Vertrauen in die Marke Deutschland prägt positive Stimmung zum Restart

Im Vorfeld des seit gestern stattfindenden GTM Germany Travel Mart 2021 hat die DZT über eine Online-Umfrage bei Key Accounts der Reiseindustrie aus 27 Ländern ein Stimmungsbild zu den Restart-Erwartungen in Deutschland eingeholt. Ergebnis: Das Reiseland Deutschland kann auf ein starkes positives Meinungsbild der internationalen Teilnehmer bauen.

  • 95 Prozent der Umfrageteilnehmer gehen davon aus, dass Deutschland nach der Krise wieder mindestens so attraktiv für Besucher sein wird wie vorher
  • fast 30 Prozent erwarten sogar, dass Deutschland Marktanteile von anderen Ländern gewinnen wird
  • mehr als die Hälfte (53 %) erwartet bereits 2021 eine Verbesserung gegenüber dem Krisenjahr 2020, 
  • ein Drittel geht von einem ähnlichen Geschäftsverlauf wie im Vorjahr aus

Zur Umfrage

Quelle: DZT e.V.

 

27.04.2021:

PwC-Studie: So wollen die Deutschen im Jahr 2021 verreisen

Eine Studie von PwC Deutschland hat sich mit der Frage beschäftigt, wie und wohin die Deutschen diesen Sommer reisen möchten.

  • Mehrheit bucht nur mit Geld-zurück-Garantie
  • jeder Zweite in der Altersgruppe der 55-65 Jährigen kann sich vorstellen, Schiffs- oder Flugreisen zu buchen, die nur für Geimpfte oder anders Immunisierte zugänglich sind
  •  41 Prozent der Befragten könnten sich auch eine Pauschalreise im eigenen Land vorstellen
  • 53 Prozent bevorzugen als Unterkunftsart die Ferienwohnung
  • große Mehrheit wünscht Zertifikate und Ampelsysteme

Zur ausführlichen Umfrage

Quelle: PricewaterhouseCoopers GmbH

Teilen über:


Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Thüringen entdecken  ·   Presse  ·   Leitlinien  ·   Login