FAQ ThüCAT – Content Management

Wer darf die ThüCAT nutzen?

Es darf grundsätzlich jeder touristische Akteur Inhalte einbringen und verwenden. Seine eigenen Daten ohne Einschränkungen, aber natürlich auch die bereitgestellten Daten anderer Nutzer, sofern diese vom Contentverantwortlichen (im Sinne von Open Data) freigegeben sind.

 

Wem gehören die Daten in der ThüCAT?

Die Daten gehören grundsätzlich dem Akteur, der sie bereitstellt. Die Akteure, die Inhalte in der ThüCAT pflegen, arbeiten in einer Community. Daher gibt es einen Content-Verantwortlichen, der die Daten anlegt, verwaltet, pflegt und distribuiert und somit die Aktualität für alle Datennutzer gewährleistet.

 

Wie funktioniert die Datenbereitstellung?

Es gibt mehrere Möglichkeiten: Daten können zum einen direkt in der ThüCAT bereitgestellt, gepflegt und verwaltet werden. Dazu wird es eigene Nutzerzugänge geben. Eine weitere Möglichkeit ist die Daten über eine eingerichtete Schnittstelle aus dem eigenen CMS* bereitzustellen. Die dritte Möglichkeit ist die Einspielung von Daten aus Drittsystemen – also externen Datenbanken (z.B. Veranstaltungsdaten, Barrierefrei-Daten, Wegedaten etc.), ebenfalls über eine Schnittstelle zur ThüCAT. Diese Daten können dann sowohl in der ThüCAT selbst als auch über die Schnittstelle ins eigene System gesucht, gefunden und genutzt werden.

*CMS = Content Management System

 

Können Daten für die ThüCAT über das eigene CMS* gepflegt und genutzt werden?

Ja, zur Bereitstellung von Daten kann ein spezieller Editor per Frame in das eigene CMS* eingebunden werden der die Daten in der ThüCAT ablegt. Diese Daten können dann via Webserviceschnittstellen im eigenen CMS* genutzt werden.

*CMS = Content Management System

 

Wie wird die Aktualität der Daten gewährleistet?

Jeder Anwender der ThüCAT ist für die Aktualität seiner Daten selbst verantwortlich. Es sollte im eigenen Interesse liegen, diese so aktuell wie möglich zu halten, da diese Daten auf allen ausgespielten Kanälen bei jeder Anpassung zeitgleich aktualisiert werden. Es wird jedoch regelmäßig durch ein E-Mail-Reminder-System auf ausstehende Aktualisierungen aufmerksam gemacht.

 

Wie wird die Datenqualität in der ThüCAT gesichert?

Durch den eigens für die ThüCAT entwickelten „Content Guide“ – ein Leitfaden, der die Grundlagen für die Erstellung von zielgruppenorientiertem Content regelt. Darüber hinaus gibt er dem Redakteur Handlungsempfehlungen für die Produktion von Inhalten. Die Einhaltung von Formaten, Textlängen usw. wird, soweit möglich, technisch unterstützt bzw. in der Redaktionsoberfläche nutzerfreundlich sichtbar gemacht. Zusätzlich wird es technische Validierungsverfahren geben, die für die Einhaltung von Pflichtfeldern, Textlängen, speziellen Syntaxen usw. sorgen werden.

 

Wie werden doppelte Inhalte in der ThüCAT vermieden?

Idealerweise existiert jeder Content nur einmal. Sei es beispielsweise ein Beschreibungstext einer Sehenswürdigkeit, deren Öffnungszeiten, Kontaktdaten, zugehörige Artikel usw. gibt es nur einen Content-Verantwortlichen Redakteur für diese Inhalte, der die Daten gleichermaßen verwaltet, pflegt und deren Aktualität gewährleistet. Alle anderen Nutzer bedienen sich bei Interesse an diesen Inhalten seines bereitgestellten Contents. Technische Funktionalitäten und Filterfunktionen in der ThüCAT werden es dem Anwender einfach machen, gesuchten Content aufzufinden.

 

Erfolgt die semantische Auszeichnung automatisch oder manuell?

Die Auszeichnung der Daten erfolgt automatisiert.

 

Ist doppelte Datenpflege notwendig? (z.B. Pflege in ThüCAT UND OutdoorActive)

Doppelte Datenpflege ist grundsätzlich nicht mehr notwendig. Zunächst betrifft das natürlich die Datenbanksysteme, die im ersten Umsetzungsschritt über eine Schnittstelle mit der ThüCAT gekoppelt werden. Beide Systeme profitieren von der Aktualität der Daten. Am Beispiel OutdoorActive werden zukünftig die Wanderwege weiterhin in diesem System gepflegt. Die dazugehörigen POIs* hingegen liegen zukünftig in der ThüCAT. Die ThüCAT zieht sich die Daten aus OutdoorActive und umgekehrt.

*POI = Point of interest (Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele etc.)

 

Wo erfolgt die Datenpflege von Veranstaltungen?

Die Datenpflege von Veranstaltungen wird weiterhin in den Systemen der et4 (Huber Media) und der Mediengruppe Thüringen erfolgen. Die Veranstaltungsdaten werden in die ThüCAT migriert und können dort von den Anwendern zur Ausspielung genutzt werden.

 

Wie funktioniert die Personalisierung von Daten?

Das Personalisierungskonzept wir derzeit noch bearbeitet.

 

Wird es in der ThüCAT Übersetzungstools geben und in welchem Umfang?

Die ThüCAT ist in der Lage Fremdsprachen abzubilden. Dabei wird Englisch für jeden Content obligatorisch sein. Weiter Sprachen sind möglich. Automatisierte Übersetzungstools für die Übersetzung von Basiscontent (z.B. Objektbeschreibungen) werden derzeit geprüft. Die Bezeichnungen von Merkmale (z.B. Ausstattung eines Hotels oder Zimmers werden automatisch übersetzt. Bei Artikeln empfehlen wir eine manuelle Übersetzung.

 

Wie wird die Content-Verantwortlichkeit aufgeteilt?

Der Schwerpunkt der Verantwortlichkeit liegt auf der Contentplanung, -recherche, Content-Produktion und Analyse. Es existiert eine Verantwortungshierachie, die jeweils mit der übergeordneten Organisation abgestimmt werden muss. Idealtypisch ist derjenige mit der höchsten Kompetenz bzw. Nähe zum Produkt oder Angebot derjenige, derjenige, der für die Datenqualität und -aktualität verantwortlich ist.  

Hierachiepyramide der Content-Verantwortlichkeiten in der ThüCAT von den Basisprodukten zu den Leitprodukten

 

Wer kann die Daten aus der ThüCAT nutzen?

Die ThüCAT basiert auf dem Grundsatz von Open-Data: Also offenen Daten, die für alle frei zugänglich und nutzbar sind. Dies bedeutet, dass grundsätzlich jeder, unter Beachtung der rechtlichen Rahmenbedingungen, die produzierten Inhalte über unterschiedliche Kanäle distribuieren kann und darf.

Im Einzelfall können dies zum einen die ThüCAT-Anwender selbst sein, die ihre Daten in der ThüCAT bereitstellen. Diese können nicht nur ihre eigenen Daten zur Ausspielung verwenden, sondern die ThüCAT als Recherche-Tool nutzen, um ihre selbst bereitgestellten Daten mit weitreichenderen Informationen anzureichern. Weiterhin bedienen sich andere touristische Partner, z.B. für ihre Websites, aus der Datenbank, um ihre Anwendungen mit Daten aus der ThüCAT zu befüllen. Auch autorisierte externe Datennutzer können Zugriff erhalten um für ihre Zwecke und Ausspielformate Daten abzurufen.

 

Auf welchen Kanälen kann der Content ausgespielt werden?

Die Entscheidung über die Ausspielung auf den eigentlichen Kanälen (Website, Partnerportale, digitale Gästemappe, etc.) obliegt den Akteuren selbst. Die in der ThüCAT hinterlegten Daten können auf vielfältige Weise von völlig unterschiedlichen Nutzern ausgespielt werden. Der Content kann einerseits individuell gesucht und zusammengestellt werden. Die zweite Möglichkeit ist die Umsetzung in allen digitalen Lösungen durch API-Schnittstellen. Beispiele für Anwendungen wären u.a. unterschiedlichste Websites einzelner Partner oder Plattformen wie OutdoorActive. Aber auch touristische Portale wie booking.com, Apps, Social Media Kanäle, Suchmaschinen wie Google & Co. oder auch völlig individuelle Anwendungen wie digitale Gästemappen sind denkbar. Dank der semanitschen Auszeichnung der Daten sind die Möglichkeiten für Ausspielungen schier unbegrenzt. Denn diese bilden die Grundlage für das Zeitalter der künstlichen Intelligenzen.

 

Wie verhält sich die Ausspielung des Contents aus der ThüCAT in unterschiedliche Kanäle in Bezug auf SEO (Thema Duplicate Content)?

Duplicate Content ist eine bei der Suchmaschinenoptimierung ernst zu nehmender Faktor. Allerdings spielt dieser Faktor eine geringere Rolle als früher. Ein gutes Beispiel sind Shopsysteme die Artikel mit gleichen Parameter und Beschreibungen abbilden. Der Vervielfältigung der Kommunikationskanäle soll die eventuell negativen Auswirkungen von Duplicate Content mehr als ausgleichen.

 

Ersetzt ThüCAT die eigene Website?

Nein. Die eigene Website ist einer von unzähligen möglichen Ausspielkanälen für die die in der ThüCAT hinterlegten Daten genutzt werden können.

 

Wenn ich meine Daten in die ThüCAT einpflege, bin ich dann in den Kanälen der Thüringer Tourismus GmbH sichtbar?

Die Thüringer Tourismus GmbH (TTG) nutzt die Inhalte der ThüCAT entsprechend der Ihr in der LTS zugewiesenen Kommunikationsaufgaben. Dabei steht die Präsentation der Leitprodukte und Kompetenzbeweise im Vordergrund. Im Hinblick auf ThüCAT sieht sich die Thüringer Tourismus GmbH in erster Linie als Systemhalter. Die Kanäle der Thüringer Tourismus GmbH (bspw. www.thueringen-entdecken.de, Social-Media-Kanäle, Thüringen Magazin etc.) sind nur ein marginaler Teil und ein winziger Baustein in einer Fülle von Ausspielkanälen die für jeden einzelnen Anwender möglich sind. Die bereitgestellten Daten eines jeden Anwenders können somit sowohl für seine eigenen Ausspielkanäle genutzt werden. Darüber hinaus (im Sinne von Open-Data) können diese aber eben auch auf vielzähligen Kanälen anderer Nutzer erscheinen, sofern diese für den jeweiligen Anwendungszweck interessant sind.  

 

FAQ ThüCAT – Allgemeine Fragen
FAQ ThüCAT – Status Quo und Teilhabe
FAQ ThüCAT – WebsiteBaukasten und TWebsite

 

Teilen über:


Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login