Menü

Leuchtenburger Lindenfest 2024

©Quelle: Stiftung Leuchtenburg

Von gedrechselten Zauberstäben, magischen Kobolden und einem langen Lindenleben

Vor 300 Jahren wurde sie gepflanzt, die Linde am Torhaus der Leuchtenburg!
Auch wenn der Anlass – die Errichtung des Leuchtenburger Zucht- und Armenhauses im Jahr 1724 – weniger angenehm war, so soll unser Geburtstagsbaum mit einem bunten Fest, mit alten Handwerkskünsten, Musik und vielen Überraschungen für Groß und Klein gefeiert werden. Seit 1724 begrüßt sie jeden Gast am Torhaus – ihre Wurzel ist bereits durch die Mauern hindurch gewachsen. Mit einem Stammumfang von über vier Metern und einem Durchmesser von knapp 1 1/2 Metern überragt sie majestätisch den gesamten vorderen Burghof.

Ein Zuchthaus-Jubiläum lässt sich nicht feiern, es lässt sich nur im Gedächtnis begehen – die einzige die feiern kann, ist die alte Burglinde. Das Wochenende soll mit Gedenken und einem bunten Fest begangen werden.  Die positiven Dinge aus der Epoche der Strafanstalt sollen herausgestellt werden, wie die Schulung im Handwerk, der nicht zuletzt auch der gute Erhaltungszustand der Burg zu verdanken ist.

Vor Ort wird Handwerk erlebbar sein: Große und kleine Gästen können sich aus ihrem Lieblingsholz Zauberstäbe drechseln lassen oder ein individuelles Ledertäschchen mit nach Hause nehmen; magisch geht es auch zu bei den Kobolden und Waldwesen, die vom Stelzentheater als besondere Geburtstagsgäste auf die Burg gekommen sind; es darf gesungen und getanzt werden und die Kulinarik kommt selbstverständlich auch nicht zu kurz.

Es erwartet Sie ein buntes Programm ganztägig am 1. & 2. Juni:

 

Leuchtenburger Lindenfest Programm©Quelle: Stiftung Leuchtenburg

Weitere Informationen zur Leuchtenburg und zum Lindenfest: 

Kontakt

Leuchtenburg
Dorfstraße 100
07768 Seitenroda

+49 (0) 36424 / 7133-00
www.leuchtenburg.de



Autorin: Nadine Rosenberg
Saale-Unstrut Tourismus GmbH
Contentmanagement
E-Mail: rosenberg@saale-unstrut-tourismus.de
Telefon: +49 1590 6333 458


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Weitere Artikel