Menü

Wiedereröffnung Erlebnisportal auf dem Petersberg

Am 1. Juli 2022 öffnet das Erlebnisportal “Thüringen entdecken“ auf dem Erfurter Petersberg wieder für Besucher und ist damit eine Attraktion des Petersbergfestes, das am 2. Juli stattfindet. Das Erlebnisportal befindet sich in der Defensionskaserne und war bereits zur BUGA 2021 ein wichtiger Besuchermagnet. Die 240-Quadratmeter große und neuartige Ausstellung wird von der Thüringer Tourismus GmbH (TTG) verantwortet und ist kosten- sowie barrierefrei zugänglich. Sie ist bis 3. Oktober jeweils von Freitag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TTG stehen für Auskünfte rund um Urlaub und Ausflüge in Thüringen zur Verfügung.

Digitale und analoge Exponate zu Thüringen-Themen

„Im Erlebnisportal auf dem Petersberg wechseln sich digitale und analoge Exponate in einem Eingangsbereich und drei verschiedenen Themenwelten spannungsvoll ab und kreieren ein prägendes Bild des Reiselandes Thüringen“, so Dr. Franz Hofmann, Geschäftsführer der Thüringer Tourismus GmbH. „Touristen und Einheimische zugleich sollen Thüringen hier mit einem hohen Erlebnis- und Informationswert entdecken können. Gleichzeitig ist es ein Ort, der die Einzigartigkeit des Landes und seiner Bewohner repräsentiert.“

Drei Themenwelten wurden hierfür von der TTG mit Unterstützung der Stuttgarter Agentur DIA (Dittel Architekten GmbH) konzipiert: Natur, Lokalkolorit sowie Geschichte und Kultur. Wer Thüringen in diesen Welten entdecken will, kann sich anhand verschiedener Ausstellungselemente orientieren und über die sogenannten Marktplätze eine digitale oder analoge Favoriten-Liste aus allen gezeigten Exponaten zusammenstellen. „Eine Art Bucket-List für die nächste Thüringen-Reise“, ergänzt TTG-Geschäftsführer Hofmann.

Circa 170.000 Besucher im Jahr 2021 

Mit circa 170.000 Besuchern an 130 Tagen konnte die Thüringer Tourismus GmbH für die erste Öffnung 2021 eine sehr gute Bilanz für das Erlebnisportal „Thüringen entdecken“ ziehen. Rund 80.000 Prospekte wurden zum Reiseland Thüringen ausgegeben. Dazu kamen 16.000 digitale Erlebnistickets, die die Gäste sich selbst zusammengestellt und ausgedruckt haben. Durch 35 Partner-Präsentationen konnten sich zahlreiche Tourismusregionen aus ganz Thüringen den Besuchern vorstellen.

Franz Hofmann weiß: „Wir konnten viele Anregungen für die BUGA-Besucher für einen verlängerten oder zweiten Urlaub in Thüringen geben.“. 

Erlebnisportale in ganz Thüringen

Finanziert von der Thüringer Staatskanzlei, ist das Erlebnisportal „Thüringen entdecken“ das größte von insgesamt drei Erlebnisportalen im gesamten Freistaat, weitere sind in Weimar und Eisenach (auf der Wartburg) bereits geöffnet. Alle drei Portale nutzen auf medial ansprechende Weise und über thematische Verbindungen die touristischen Knotenpunkte Thüringens und richten sich damit auch an der Thüringer Tourismusstrategie 2025 aus. Thüringen-Gäste sowie Einheimische sollen so für das Reiseland Thüringen begeistert und für den Besuch weiterer Orte im Freistaat animiert werden.

Neuer Ort für das Erlebnisportal ab 2023

Durch die modulare Bauweise der Ausstellung wird eine nachhaltige Nutzung und neue Verortung des Erlebnisportals ab 2023 angestrebt. Ab Sommer soll dann das Erlebnisportal in Altenburg gezeigt werden. Die Vorbereitungen dafür laufen. Die Thüringer Staatskanzlei wird zu gegebener Zeit darüber informieren.  

Mehr Informationen unter: https://360grad.thueringen-entdecken.de/w/erlebnisportal-erfurt-petersberg

Den Beitrag zur Eröffnung des Portals und weitere Informationen zur ThüCAT gibt es hier.



Kategorien:
Allgemein · Digitalisierung · Marketing · Medien · ThüCAT


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel