Menü

ThüringenForst ist vorsichtig optimistisch

Quelle: Andreas Knoll

Die jüngste Statistik des Waldschutzberichterstattung durch die ThüringenForst-AöR für den Zeitraum Januar bis März 2022 gibt Waldbesitzenden und Forstleuten Raum für vorsichtigen Optimismus.

Aktive Bekämpfung und günstiger Witterungsverlauf gebieten dem Käfer Einhalt

Der in den ersten drei Monaten des Jahres 2022 festgestellte noch aus dem Vorjahr stammende Buchdruckerbefall in Höhe von 93.300 Festmeter liegt deutlich unter dem vergleichbaren Vorjahresergebnis in Höhe von 436.000 Festmeter. Frischen Käferbefall gibt es kaum, da der Fichtenborkenkäfer in diesem Jahr noch keinen Hauptschwarmflug hatte.

„Das gibt Raum für vorsichtigen Optimismus, Waldbesitzende und Forstleute bleiben aber auf der Hut“, erläutert Volker Gebhardt, ThüringenForst-Vorstand, die Statistik.

Gründe für die scheinbar positive Entwicklung gibt es gleich mehrere: Zum einen waren Thüringens Waldbesitzende wie auch Forstleute enorm fleißig bei der Bekämpfung des Borkenkäfers in den letzten Jahren. Zum anderen hat der niederschlagsreiche und nicht zu heiße Witterungsverlauf 2021 die Vitalität der Bäume verstärkt und deren Widerstandskraft erhöht. Nicht zuletzt hat auch die Fichte in den unteren Lagen etwa Nord- und Westthüringens große Flächenverluste erlitten. Die Fichte, oft als „Klimawandelverlierer“ bezeichnet, wurde dort durch Laubholz abgelöst.

Auch Sturmholzmenge trotz heftiger Stürme überschaubar

Auch die erste Schätzung zur Sturmholzmenge vom 24.2.2022 in Höhe von 411.000 Festmeter Schadholz über alle Waldeigentumsformen, unmittelbar nach dem die drei Orkanstürme „Ylenia“, „Zeynep“ und „Antonia“ über den Freistaat hinweg zogen, hat sich erfreulicherweise nicht dramatisch erhöht. Aktuell werden etwa 490.000 Festmeter Schadholz bilanziert, die teilweise aufgearbeitet sind. Gebhardt appelliert gleichwohl an die betroffenen Waldbesitzenden, die Sturmholzaufarbeitung mit größter Dringlichkeit zu veranlassen.

 

Ihr Ansprechpartner

Dr. Horst Sproßmann
ThüringenForst Zentrale
Stabsstelle Kommunikation, Medien
Hallesche Straße 20
99085 Erfurt

Tel.: +49 361 57401 2060 | Fax: +49 361 57201 2250
Mobil: +49 172 3508410
horst.sprossmann@forst.thueringen.de
www.thueringenforst.de



Autor: André Diller
Regionalverbund Thüringer Wald e.V.
Content-Management ThüCAT
E-Mail: diller@thueringer-wald.com
Telefon: +49 3681 35305 27


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel