Menü

Tag des Thüringer Porzellans 2021

14. September 2021
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Thüringer Figurenschatz entdecken

Traditionell feiern einmal im Jahr die Thüringer Porzelliner ihre Handwerkskunst und geben dabei seltene Einblicke. Da auch 2021 im April kein Tag des Thüringer Porzellans stattfinden konnte, soll er am ersten Oktoberwochenende umso festlicher nachgeholt werden. Am 2. und 3. Oktober 2021 feiern 22 Erlebnisorte in Thüringen gemeinsam die über 260 Jahre alte Tradition des Porzellanhandwerks.
Sie zeigen: Porzellan ist nicht nur Teller und Tasse; in Thüringen schlummert einer der größten Figurenschätze der Welt. Die filigrane Spitzenballerina und andere Tänzerinnen, zahlreiche Tierfiguren und Püppchen, Klassikerbüsten, Engelchen uvm. Allein in der Aeltesten Porzellanmanufaktur Volkstedt in Rudolstadt liegen mehr als 40.000 Formen im Archiv. Moderne Figuren-Schöpfungen oder aus ganz alten Formen entstanden, begeistern bis heute.
Über 260 Jahre hinweg prägte und prägt das Porzellan die Thüringer Kulturlandschaft – die Menschen, die damit arbeiten, ihr Leben, ihre Kultur, ihr Umfeld – die Kunst, Geschmack, Sitten und Bräuche. Im Porzellan stecken tolle Geschichten. Der Tag des Thüringer Porzellans ist auch in diesem Jahr eine einmalige Gelegenheit, zuzuhören, genau hin zu schauen und das weiße Gold neu zu entdecken. 

Exklusives Programm an 22 Erlebnisorten

Die achte Ausgabe des weißen Feiertages entführt an 22 Orte im Freistaat. Eröffnet wird der Tag des Thüringer Porzellans am Samstag, dem 2. Oktober 2021 um 10 Uhr in der Porzellanmanufaktur Reichenbach. Die Manufaktur arbeitet mit internationalen Designern zusammen und hat es wie keine andere geschafft, alte Tradition mit modernem Denken bei echtem Handwerk zu verbinden. Vor allem die Thüringer Figurenhersteller, wie aus Reichenbach, die Rudolf Kämmer Porzellanmanufaktur, die Aelteste Porzellanmanufaktur Volkstedt, die Sitzendorfer Porzellanmanufaktur, Wagner + Apel Lippelsdorf und die Thomas Kämmer Porzellanmanufaktur stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt.

Neben diesen traditionellen Marken sind es auch die neuen Künstler, die erstmalig in großer Zahl vertreten sind: die Künstlerinnen Kerstin Kreller, Cosima Göpfert und Kati Zorn öffnen ihre Ateliers. DesignWe.Love & UNVERLOREN präsentieren gemeinsame Arbeiten mit dem berühmten Porzellandesigner Peter Smalun. Bettina Thieme malt auf der Leuchtenburg und die Galerie der Malerin Yvonne Neubeck-Aslan beschäftigt sich mit dem geretteten Wallendorfer Figurenschatz. Namhafte Porzellanhersteller wie ESCHENBACH Porzellan Triptis und die Porzellanmanufaktur Kahla/Thüringen sind selbstverständlich ebenfalls dabei. Ganz selten: zu drei ausgewählten Führungen öffnet auch die Hermsdorfer Porzellanfabrik ihre Tore und gibt einen Einblick in die Welt der technischen Porzellane.

Die Museen und Ausstellungen vom Residenzschloss Altenburg, über das GoetheStadtMuseum Ilmenau, die Porzellanwelten Leuchtenburg, das Schloss Heidecksburg, den Verein Ilmenauer Porzellantradition e. V., das Schloss Friedenstein Gotha, das Stadtmuseum Jena und das Museum »Otto Ludwig« in Eisfeld zeigen ihre Porzellanschätze und bieten Sonderprogramme sowie Führungen an.

Vollständiges Programm zum Thüringer Porzellantag 2021

Bustour zu den Superlativen aus Porzellan

Überdimensional große Champagnerflaschen, die größte Vase und die kleinste Teekanne der Welt, Porzellane für die Hochtechnologie oder moderne Kunst. Porzellan kann weit mehr sein als Tasse und Teller. Die beeindruckenden Facetten des weißen Goldes in Thüringen können Gäste auf einer Bustour anlässlich des Tags des Thüringer Porzellans kennenlernen. Am 2. Oktober gibt die Tagestour die Gelegenheit, diese echten Superlative aus Porzellan zu sehen. Ausgewählte Stationen sind die Porzellanmanufaktur Reichenbach, die Leuchtenburg, die Hermsdorfer Porzellanfabrik und das Museum für Angewandte Kunst in Gera.

Mehr Informationen zur Tagestour

Ihre Ansprechpartnerin

Stiftung Leuchtenburg
Ilka Kunze
kunze@leuchtenburg.de
Tel.   +49 36424 713324
Mobil +49 172 3482407

 

 


Autorin: Maria Mönning
Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
Projektmanagerin Thüringer Tischkultur
E-Mail: moenning@saaleland.de
Telefon: +49 36601 905206
Telefax: +49 36601 905201
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Thüringen entdecken  ·   Presse  ·   Leitlinien  ·   Login