Menü

Hohe Schrecke startet WEGECENT

9. September 2021
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Quelle: Hammaphotos by Christian Schelauske

Als erste Region in Thüringen führt der Verein Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft e. V. einen freiwilligen WEGECENT ein. Damit können sich Gäste an der Instandhaltung und Pflege der Wanderwege beteiligen. Das Prinzip funktioniert denkbar einfach – Wandernde benötigen nur ein Handy oder Smartphone. Per SMS sendet man das Codewort „waldliebe“ an die Nummer 81190. Anschließend werden 2 Euro vom eigenen Mobilfunkanbieter berechnet oder vom Prepaidguthaben abgezogen. Das System wird bereits in anderen deutschen Wanderregionen genutzt.

Abgesehen von 17 Cent Servicegebühr für das SMS-System, werden dem Verein „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft e. V.“ direkt die gesammelten Unterstützungsbeiträge gutgeschrieben. Das Geld wird für alle Tätigkeiten und Ausgaben genutzt, die nötig sind, um Wegenetz und Infrastruktur der Hohen Schrecke zu pflegen und instand zu halten. Dazu gehört es beispielsweise die Wege regelmäßig zu überprüfen, bei Bedarf auszubessern und durch Mäharbeiten freizuhalten. Bänke, Sitzgruppen, Schutzhütten, Mülleimer, Schilder und Infotafeln werden regelmäßig gewartet, überarbeitet oder neu aufgestellt. Die Hängeseilbrücke Bärental als Highlight der Hohen Schrecke benötigt regelmäßig Kontrolle und Wartung.

Das Projekt startet im Herbst 2021 und wurde über eine LEADER-Förderung möglich gemacht. Das Kooperationsprojekt der Regionalen Aktionsgruppen LEADER Kyffhäuser e. V.  und LEADER Erfurt-Sömmerda e. V. umfasst einen Förderbetrag von 26.198 €, was 75 % der Gesamtinvestition entspricht. Darin enthalten sind aber nicht nur die Kosten für die Einführung des WEGECENTs, sondern auch die Installation eines Besucherzählers im Boden in der Nähe der Hängeseilbrücke sowie die Zertifizierung des Großen und Kleinen Rundweges Hohe Schrecke durch den Deutschen Wanderverband. Nach bereits erfolgter Bestandserfassung und ausstehenden Nachbesserungsarbeiten hofft der Verein im Herbst auf ein positives Prüfergebnis und das Zertifikat Qualitätsweg Wanderbares Deutschland.


Thüringer Tourismus GmbH
Wanderwegekoordinator
E-Mail: s.buettner@thueringen-entdecken.de
Telefon: +49 361 3742204
Kategorien: Allgemein · Kyffhäuser · Natur&Aktiv · Wandern
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

2 Kommentare

Kommentare




  1. Eine gute Idee, um ein paar Euro mehr in die klammen Kassen zu bekommen. Gleichzeitig werden aber auch unsere Probleme im Tourismus deutlich.

    Als freiwillige Leistung der Kommunen ist der Tourismus chronisch unterfinanziert. Gleichzeitig steigen die Erwartungen an die Infrastruktur und die Digitalisierung.

    Förderung gibt es meist nur für neu geschaffene Projekte. Die Unterhaltung der Infrastruktur muss dann jedoch aus den eigenen Budgets finanziert werden. Hier ist die Unterstützung durch den Thüringen Forst schon ein guter Schritt nach vorn.

    1. Christina Semper sagt:

      Hallo Herr Keßler, da gebe ich Ihnen Recht!

      Wir haben aber tatsächlich in der Hohen Schrecke das Glück, dass die Instandhaltung der Wege gut abgesichert ist. Das WEGECENT Projekt gibt lediglich jedem Wander- oder Naturfreund die Möglichkeit, seinen Betrag dazu zu leisten. Und das ganz freiwillig.

      Gleichzeitig können wir durch die erhaltene Förderung die Zertifizierung zweier Wanderwege als “Qualitätsweg Wanderbares Deutschland” durchführen. Das wertet unser naturnahes Waldgebiet weiter auf und setzt auch die unermüdliche Arbeit unserer Wegewarte weiterhin in Wert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Thüringen entdecken  ·   Presse  ·   Leitlinien  ·   Login