Menü

Freizeitwirtschaft und Tagesreisen – der Einfluss der Corona-Pandemie

5. Februar 2021
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Quelle: shutterstock_294281021

Die Thüringer Freizeiteinrichtungen begrüßten im Oktober 10,1 Prozent weniger Gäste als im Vorjahr. Das sind im Wettbewerbsvergleich deutlich geringere Verluste (Deutschland -22,9 Prozent). Positiv entwickelten sich insbesondere Outdooreinrichtungen wie Freilichtmuseen oder Freizeit- und Erlebniseinrichtungen. Die kurze Erholungsphase zwischen Juli und Oktober, in der insbesondere in den Sommermonaten einige Thüringer Freizeiteinrichtungen wie die Leuchtenburg, der Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich oder die Thüringer Bergbahn sogar Zuwächse im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen konnten, darf jedoch nicht über die kritische Lage vieler Einrichtungen hinwegtäuschen. In den ersten zehn Monaten des Jahres wurden 30,4 Prozent weniger Gäste gezählt. Insbesondere bei Stadtführungen, Erlebnisbädern und vielen Museen waren die Einbrüche noch deutlich höher.

Besucherzahlen Freizeitwirtschaft Januar bis Oktober 2020

(Die Gesamtzahlen der Freizeitwirtschaft beziehen sich auf 10 teilnehmende Bundesländer.)

Stimmung angespannt, aber stabil

Seit Anfang November ist der Großteil der Freizeiteinrichtungen aufgrund des erneuten Lockdowns geschlossen und ein Ende ist noch nicht absehbar. Lediglich Zoos/Tierparks sowie Parkanlagen können in einigen Bundesländern eingeschränkt öffnen. Die kommenden Monate werden aufgrund der Totalschließungen erneut hart für die Freizeiteinrichtungen. Wie eine Befragung im Rahmen des Sparkassen-Tourismusbarometers gezeigt hat, sah Anfang Dezember wie bereits im Oktober rund jede fünfte Freizeiteinrichtung ihre Existenz bedroht. Für Einrichtungen in privater Trägerschaft ist die Lage besonders kritisch. Einrichtungen, die von öffentlichen Trägern betrieben werden, haben zumeist weniger Existenzängste.

Für die kommenden Jahre zeichnet sich ein Investitionsstau ab, denn rund jede zweite Einrichtung muss voraussichtlich Investitionen verschieben oder ganz ausfallen lassen. Eine große Bedeutung kommt Hilfsprogrammen von Bund und Ländern zu, die Anfang Dezember bereits knapp die Hälfte der Freizeiteinrichtungen in Anspruch genommen hatten. Von Bedeutung waren hier insbesondere das Kurzarbeitergeld und Sofort- und Überbrückungshilfen (Befragung von Freizeiteinrichtungen in zehn Bundesländern, darunter Thüringen). Zusätzliche Online-Angebote, die bereits ein Drittel der Einrichtungen zur Verfügung stellt, können dazu beitragen, im Gedächtnis der Gäste zu bleiben und nach dem Re-Start zu echten Besuchen animieren. Eine Abschätzung der Betroffenheit einzelner Segmente der Freizeitwirtschaft seitens des dwif geht aus der folgenden Abbildung hervor.

Betroffenheitsmatrix Freizeitwirtschaft Januar 2021

 

Tagesreisen seit Oktober 2020 wieder rückläufig

Nachdem sich die Tagesreisen nach dem ersten Lockdown sehr schnell erholt haben und in den Sommermonaten bis hinein in den September das Vorjahresniveau deutschlandweit übertroffen wurde, gingen die Tagesreisenzahlen ab Oktober im Vorjahresvergleich wieder zurück. In der 42. Kalenderwoche lag das Volumen bundesweit 31 Prozent unter dem Vorjahresniveau, in der 44. Kalenderwoche 24 Prozent (spezifische Aussagen zum Tagesreisenmarkt in Thüringen sind unterjährig leider nicht möglich).

Auch im Herbst bestätigt sich bei den Aktivitäten der Trend der Vormonate: Naturnahe Aktivitäten wie Wandern, Radfahren sowie der Besuch von Landschafts- und Naturattraktionen haben im Vergleich zum Vorjahr deutlich zugenommen. Es ist davon auszugehen, dass auch Thüringen aufgrund seiner attraktiven Landschaftsräume und Angebote davon profitieren konnte. Shopping, der Besuch von Veranstaltungen oder Sehenswürdigkeiten oder ein Gastronomiebesuch waren hingegen weiterhin deutlich rückläufig. Die Erfahrungen aus dem Frühjahr 2020 zeigen, dass sich die touristischen Akteur*innen in Thüringen bereits jetzt auf eine starke Nachfrage bei den Tagesausflügen vorbereiten sollten, sobald diese wieder möglich sind. Auch der Zustrom an einigen Winterwochenenden in Hot Spots – trotz des Lockdowns – zeigt, wie wichtig Themen wie Besucherlenkung sind.

Niveau privater Tagesausflüge pro kopf und Kalenderwoche 2020Quelle: dwif-Tagesreisenmonitor

Für Betriebe und Destinationen bedeutet das:

  • Mit digitalen Angeboten im Lockdown im Gedächtnis der Gäste bleiben, z. B. virtuelle Spaziergänge durch verschiedene Orte in Thüringen (thueringen-entdecken.de/urlaub-hotel-reisen/thueringen-virtuell-169558.html) oder durch das Theater in Erfurt (www.theater-erfurt.de/Presse-und-Neuigkeiten/Neuigkeiten/Virtueller-Spaziergang-durch-das-Theater-Erfurt.html), Museen digital erleben unter dem Motto #MuseumsAgainstCorona (mhl-museen.de/museums-against-corona.html).
  • Öffnungsstrategien für die Zeit nach dem Lockdown entwickeln.
  • Aktive Vermarktung des Tagestourismus forcieren.
  • Abstands- und Hygienekonzepte langfristig anlegen und Hygiene-Aufschlag einkalkulieren (und kommunizieren).
  • Saisonbetriebe in der Freizeitwirtschaft vom zweiten Lockdown kaum beeinträchtigt, Indoor-Einrichtungen teils mit erheblichen Besuchereinbußen und großem Unterstützungsbedarf.
  • Erfahrungen aus dem Frühjahr 2020 in der anstehende Recovery-Phase berücksichtigen (Boom der Outdoor-Aktivitäten, Nachfragedruck auf Top-Ausflugsziele, Online-Kommunikation und -Buchbarkeit nehmen an Bedeutung zu, Besucherlenkung wichtig).
  • Landes- und Bundeshilfen für Betriebe weiterhin mit hoher Bedeutung, Fördermöglichkeiten auch für kommunale Einrichtungen prüfen.
  • Bei Investitionsaktivitäten nicht nachlassen bzw. unterstützen.

 

Weiterführende Artikel:

Nachfrageentwicklung in Thüringen im Herbst 2020

Reiseverhalten und Qualität in Corona-Zeiten

Den gesamten Marktforschungsnewsletter zum Download finden Sie wie folgt:

Marktforschungsnewsletter 1 2021 Nachfrageentwicklung In Thüringen Im Herbst 2020 (1.3 MiB)


Autorin: Marktforschung
Thüringer Tourismus GmbH
E-Mail: marktforschung@thueringen-entdecken.de
Telefon: +49 361 3742239
Kategorien: Marktforschung
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Thüringen entdecken  ·   Presse  ·   Leitlinien  ·   Login