Weiterbildung mit Onlineseminaren

11. November 2020
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Quelle: shutterstock_579867070

DTV, DSFT, dwif bieten verschiedene Themen im touristischen Bereich

Der Deutsche Tourismusverband (DTV) bietet dieses Jahr noch eine Reihe zusätzlicher Online-Seminare an. Am 16. November findet der Zusatzkurs „Kommunikation mit Gästen“ statt. Hier werden die Grundsätze des Beschwerdemanagements vermittelt. Darüber hinaus werden Beschwerden analysiert und Teilnehmern Tipps für die Bearbeitung von solchen an die Hand geben. Am 23. November dann findet der Kurs „Grundlagen zu Recht, Qualität und Vermarktung für Gastgeber“ statt. In diesem Webinar erhalten Vermieter grundlegende Infos zu Rechtsvorschriften und praktische Tipps zur Vermarktung und Gestaltung von Feriendomizilen. Darüber hinaus gibt es auf Anfrage Zusatztermine für die Themen Hygienestandards, Datenmanagement und Unterkunftsfotografie. Die 45-minütigen Schulungen mit anschließender Fragerunde kosten pro Teilnehmer 19,90 Euro. Infos & Buchung

Das Deutsche Seminar für Tourismus Berlin (DSFT) bietet mit den Online-Seminare ebenfalls eine gute Überbrückung bis wieder live Präsenzveranstaltungen stattfinden können. In diesen Online-Seminaren erhalten Sie inhaltliche Impulse und kleine Präsentations-Übungen sowie Aufgaben für Selbstreflektionen. Auch können Sie sich miteinander und den Referenten austauschen. Damit Sie die Lerneinheiten gut in Ihren Alltag integrieren können, dauern die Seminar-Einheiten nicht länger als 3 Stunden (verteilen sich teilweise auf zwei Tage) und sind kostenpflichtig. Im November stehen noch Themen wie “Mitarbeitergespräche führen”, “Führung und Motivation von Mitarbeitern”, “Arbeitserfolg durch Zeitmanagement steuern” und “Verhandlungen zum erfolgreichen Abschluss bringen” auf dem Programm. Infos & Buchung

Teil III der kostenfreien dwif-Online-Reihe „Gästelenkung in touristischen Destinationen“ findet am am 18. November statt. Ein aktives Besucher-Management gehört nicht erst seit Corona zu den wichtigen Aufgaben von DMOs. Doch die Pandemie und ihre Folgen haben die Dringlichkeit für die Lenkung von Gästeströmen deutlich erhöht. Am 18. November findet der dritte und vorerst letzte Teil der dwif-Online-Reihe „Gästelenkung in touristischen Destinationen“ statt. Während die zweite Session darauf fokussierte, praktische Erfahrungen aus der Sommer-Saison und die daraus resultierenden Handlungsbedarfe zu diskutieren, steht nächste Woche der Blick in die Zukunft der Gästelenkung im Mittelpunkt. Als Experten und Diskutanten aus den Bereichen Technologie und Destination sind unter anderem dabei: Hartmut Wimmer (Outdooractive), Rahel Stöckli (Teralytics), Sven Maurmann (Kippdata), Paul Stellmacher (Lübecker Bucht) und Michael Gerber (Garmisch-Partenkirchen). Infos & Anmeldung


Der Inhalt dieses Artikels wurde uns von einem externen Partner zugeliefert.
E-Mail: redaktion-tnt@thueringen-entdecken.de
Kategorien: Bildung
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login