Werratal Touristik trifft auf Wartburgmobil

2. September 2020
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Quelle: Werratal Touristik e. V.

Neue Geschäftsräume, neue Synergien

Auf die Verstärkung des Teams bei der Werratal Touristik e. V. folgte Ende Juli 2020 nun auch der Ortswechsel der Geschäftsstelle: Für drei Mitarbeiterinnen auf Corona-Abstand wurde das Ladenlokal am Kirchplatz in Bad Salzungen zu eng. Die Entscheidung, ins Verkehrsunternehmen Wartburgmobil  zu ziehen, soll den Abstand zwischen Aktivtourismus und öffentlicher Mobilität hingegen verringern und Synergien nutzen.

Ende Juli hieß es dann „Umzugskartons packen“ und mit einem lachenden und einem weinenden Auge „Abschied nehmen“ von den Annehmlichkeiten der Bad Salzunger Innenstadt. Mittlerweile hat sich das WTT-Team in den neuen Büroräumen in der Hersfelder Straße 4 gut eingerichtet. Die hellen Zimmer, WLAN im gesamten Gebäude, eine schnelle Internetverbindung und jederzeit die Möglichkeit, sich per Telefon- oder Videokonferenz mit allen Partnern im Werratal auszutauschen – das alles hat bereits eine erhebliche Verbesserung der Arbeitssituation bewirkt.

Auf dem Betriebsgelände des Verkehrsunternehmens steht sogar ausreichend und gut anfahrbare Lagerkapazität für das umfangreiche Sortiment an Printprodukten und die Messeausstattung zur Verfügung. Die Werratal Touristik e. V. versorgt die Tourist-Informationen entlang des Werratal-Radwegs regelmäßig mit Infomaterial und sendet Gästen, die an einem Rad-, einem Wanderurlaub oder einer Paddeltour auf der Werrra interessiert sind, die passenden Flyer und Broschüren zu. „Die meisten Anfragen werden über unsere Website www.werratal.de generiert und erreichen uns telefonisch oder per E-Mail. Gern versenden wir Flyer, Reiseführer und Kartenmaterial“, bestätigt Kerstin Michel, die seit Gründung der Werratal Touristik e. V. die Geschäftsstelle managt.

Verwaltungsgebäude der VUW  und neue Geschäftstelle des Werratal Touristik e. V. in der Hersfelder Straße 4 in Bad SalzungenQuelle: Werratal Touristik e. V.

Verwaltungsgebäude der VUW und neue Geschäftsstelle des Werratal Touristik e. V.  in Bad Salzungen

Verwaltungsgebäude der VUW  und neue Geschäftstelle des Werratal Touristik e. V. in der Hersfelder Straße 4 in Bad SalzungenQuelle: Werratal Touristik e. V.

 

 

Für den Vereinsvorsitzenden Landrat Reinhard Krebs ist eine moderne, digital organisierte Geschäftsstellen-Ausstattung von höchster Bedeutung. Er, der derzeit die Gesellschafterversammlung der Rhön GmbH anführt und im Präsidium des Regionalverbunds Thüringer Wald e. V. engagiert ist, weiß genau, welche Leistungen eine Destinationsmanagementorganisation vorhalten muss, um ihr Urlaubsgebiet gut am Markt zu platzieren und für die Gäste ein optimaler Dienstleister zu sein.

Mobilitätsangebote schaffen Synergien im Alltag und Tourismus

Tourismus und Mobilität sind eng miteinander verknüpft. Die Attraktivität von touristischen Destinationen hängt letztendlich von ihrer Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und gut vernetzten ÖPNV-Angeboten ab. Die Nähe zu Wartburgmobil bietet dem Tourismusverband, der der erste Ansprechpartner für die Radurlaubsberatung im Werratal ist und eigene Radreisen auf dem Werratal-Radweg organisiert, Chancen und Potenzial zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch. Dabei geht es nicht nur um die Mobilitätsbedürfnisse von Aktivtouristen, sondern auch um die Entwicklung kreativer Erreichbarkeits- und Angebotsstrategien und ihrer Umsetzung im Marketing.

Die umweltfreundlichen Verkehrsmittel Bus bzw. Bahn und Rad miteinander zu kombinieren, ist gerade aufgrund der Herausforderungen des Klimawandels richtig und wichtig. Gerade in der Freizeitmobilität sind hier Angebote möglich, die mit dem Pkw nicht darstellbar sind. In der Kombination mit den Bussen, die Radler und Räder preisgünstig und komfortabel befördern, kann man längere Abschnitte entlang der Werra erkunden. So verkehrt zum Beispiel schon seit mehreren Jahren die überregionale Linie 170 täglich zwischen Eisenach und Eschwege. Von April bis Oktober fährt an den Wochenenden auf dieser Linie ein Niederflurbus mit Heck-Fahrradträger.

„Durch die räumliche Nähe, die nun entstanden ist, lassen sich die Erkenntnisse der Werratal Touristik e. V. sehr viel besser in die Überlegungen und Planungen des Verkehrsunternehmens Wartburgmobil zum Liniennetz einbringen als das bisher der Fall ist. Wir versprechen uns dadurch noch bessere Angebote im Sinne der Bedürfnisse der Touristen“, so Horst Schauerte, Vorstand des kommunalen Verkehrsunternehmens. Unter seiner Federführung konnten bereits eine Vielzahl freizeitorientierter Mobilitätsangebote, wie z. B. der Wanderbus „Rhönkurier“, das Luther-Shuttle in Eisenach oder das Solewelt-Shuttle zwischen Eisenach und Bad Salzungen umgesetzt werden.

Für Heidi Brandt, Geschäftsführerin der Werratal Touristik e. V., sind nicht nur die Mobilitätsangebote rund ums Radeln wichtig. Sie beschäftigt sich seit Jahren damit, aus dem Linienbusfahrplan heraus Wandertouren zu gestalten und Wanderungen zu organisieren. Gerade der Werra-Burgen-Steig, in dessen Namen schon alles enthalten ist, was ungehemmte Wanderlust entfacht: ein Fluss, viele Kulturdenkmäler und ein vielgestaltiges Relief zu Hinauf- und Hinabsteigen, ist die ideale Strecke für Mehrtagestouren und verlangt geradezu nach guter Erreichbarkeit der einzelnen Wanderetappen. Deshalb und für eine optimale Urlaubsberatung im Werratal war Frau Brandt die Festigung der Zusammenarbeit mit der VUW wichtig.

https://www.wartburgmobil.info/


Werratal Touristik e. V.
Marketing/Vertrieb
E-Mail: marketing@werratal.de
Telefon: +49 3695 6364741
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login