Wir können wieder mit Stolz auf Feiningers Spuren blicken

21. Juli 2020
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Quelle: Anne-Marie Hartung

Einweihung der erneuerten Feininger Pultaufsteller und Glastafeln am 20.07.2020 in Mellingen.

Ein Weihnachtsgeschenk

Es war der 19. Dezember 2019 – 5 Tage vor Heiligabend – als wir den Zuwendungsbescheid des Thüringer Landesamtes für Landwirtschaft und Ländlichen Raum über die finanzielle Unterstützung bei der Erneuerung der Feininger Aufsteller erhielten – im wahrsten Sinne des Wortes ein „Weihnachtsgeschenk“. Während einer Kontrollbefahrung stellten wir fest, dass viele der Aufsteller schlecht bis gar nicht mehr lesbar waren. Nach teilweise über 20 Jahren waren die Tafeln durch Sonneneinstrahlung verblasst oder beschädigt. Sofort war klar, dass die Spuren eines der prägendsten Bauhäusler für unsere Region, Lyonel Feiningers, erhalten bleiben müssen.

Lyonel Feininger

Über drei Jahrzehnte begab sich Feininger zu Fuß oder mit dem Rad in das Weimarer Land. Dort füllte er Skizzenblöcke mit Zeichnungen unzähliger Kirchen, Brücken und Dorfkernen, aus denen später viele seiner weltberühmten Kunstwerke entstanden.

23 Pultaufsteller und 6 Glastafeln

Aus diesem Grund wurden zwischen 1999 und 2007 insgesamt 23 Pultaufsteller und 6 Glastafeln errichtet. Einige davon befinden sich im Weimarer Land, andere in Ortsteilen der Stadt Weimar. Neben Informationen zu seinem Wirken in dem jeweiligen Ort, zeigen sie von Feininger gemalte Werke, meist mit direktem Blick auf das Original.

Gestaltung – Inhalt – Bau

Die Gestaltung der Aufsteller wurde seiner Zeit von Herrn Adam aus Jena übernommen, der auch für die Instandsetzung gewonnen wurde. Dabei lag es uns am Herzen, die neuen Aufsteller an das aktuelle Corporate Design des Weimarer Landes anzupassen.

Besonders erfreulich ist, dass auch die „Feininger-Expertin“, Frau Renate Böttcher aus Weimar, dieses Projekt tatkräftig unterstützt hat. Ihr Wissensschatz über den Künstler und Netzwerk zu Nachfahren Feiningers sind überaus wertvoll. Mit ihrer Hilfe konnten die Informationen auf den Tafeln hinsichtlich des aktuellen Verbleibs der Originalmotive aktualisiert werden. Wir können stolz darauf sein, dass Kirchenmotive aus dem Weimarer Land heute in Minneapolis, Chicago und New York zu bestaunen sind.

Die bauliche Ausführung der 23 Pultaufsteller und 6 Glastafeln übernahm die Schilder Maletz GmbH aus Weimar. Die Zusammenarbeit zeichnete sich durch kurze Abstimmungswege sowie fristgerechte und qualitative Umsetzung der Maßnahme aus.

Förderung

Ein ebenso großer Dank gilt Frau Graupe von der Regionalen LEADER – Aktionsgruppe Weimarer Land – Mittelthüringen e. V. Sie stand stets als Bindeglied zwischen uns und dem Fördermittelgeber, dem Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum, für Fragen zur Verfügung.

Insgesamt wurde die Maßnahme mit Gesamtkosten in Höhe von 13.138,79 € zu 50 % gefördert.

Durch deren Unterstützungen ist es gelungen, die regionale Identität unserer Region ein Stück weit zu erhalten. Die Bevölkerung kann wieder mit Stolz auf Feiningers Spuren blicken.

Wer sich selbst gerne die neuen Tafeln ansehen möchte kann den Feininger-Radweg nutzen.


Autor(in): Anne-Marie Hartung
Landratsamt Weimarer Land
Sachbearbeiterin Tourismus/ Wirtschaftsförderung
E-Mail: Anne-Marie.Hartung@wl.thueringen.de
Telefon: +49 3644 540683
Telefax: +49 3644 540684
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login