Thematische Kampagnen lohnen sich!

26. November 2019

Quelle: Weimarer Land e.V.

Am Beispiel des Projektes “Schlafen an besonderen Orten 2019“ im Weimarer Land  

Es ist schon wahr, in einer Social Media Kampagne steckt eine Menge Denk- und noch mehr Arbeitszeit: Ziele und Zielgruppen festlegen, Story planen, den Dienstleistern die Aufgaben vermitteln, den Content in Zusammenarbeit mit Dienstleistern erstellen, über so viele Kanäle wie möglich ausspielen, Reaktionen der Leser begleiten und ansprechende Pressemeldungen versenden. Gelingen kann das nur mit Partnern, die sich an der Kampagne beteiligen und vor allem die Verbreitung unterstützen. Ganz allein schafft das ein regionaler Tourismusverband nur schwer.

Die Vorbereitung zur Kampagne „Schlafen an besonderen Orten“ im Weimarer Land 2019 lief insgesamt über 1 ½ Jahre. Im September 2019 war es dann soweit. Wir starteten die Kampagne, die mit einem abschließenden Gewinnspiel noch bis zum 15.12.2019 läuft.

Was haben wir im Verlauf dieser Zeit gelernt?

Wichtig war es uns, ein Thema zu finden, dass uns von anderen Regionen unterscheidet und unsere Gäste, unsere Zielgruppen tatsächlich interessiert. Bei der Auswahl der besonderen Orte haben wir Gastgeber gesucht, die zur Mitarbeit bereit sind und mit Ihrem Angebot auch ganz individuelle Wünsche der Gäste zufrieden stellen wollen. Natürlich gehört das große Hotel wie das Spa & GolfResort ebenso dazu wie der Übernachtungstipp, der nur mit persönlichem Kontakt buchbar ist. Zum Beispiel der Wasserturm in Großheringen, der einmalige Wohn- und Übernachtungserlebnisse bietet. Entstanden sind sechs Filme (nicht mehr als 30s), die von eigens verfassten Texten und Fotos, kleinen Aktionen, Interviews und von vier Gewinnspielen begleitet wurden. Insgesamt konnten wir über 11 ganz besondere Orte zum Übernachten im Weimarer Land berichten.

Verschiedene Medien sind für die Verbreitung der Inhalte zum Einsatz gekommen. Wir nutzen natürlich die Projektseite unter www.weimarer-land-tourismus.de. Viel mehr Resonanz gab es jedoch auf Facebook, Instagram, YouTube und Pinterest. Besonders der Einsatz von Storytelling hat sich dafür gelohnt. Für die Bewerbung der Beiträge in den sozialen Medien haben wir ca. 1.500 Euro investiert. Des Weiteren erschienen 6 Pressemeldungen, die über unsere Verteiler, aber auch über online Presseportale verschickt wurden. Da steckt viel Kopf- und Handarbeit drin. denn jedes verwendete Medium hat eigene Anforderungen an Text und Bild, die vorbereitet sein wollen.

Zu guter Letzt nutzen wir das Projekt dazu, die Vereinsmitglieder und Unternehmen, die unsere Partner waren, mit kleinen Aktionen einzubinden. Zum einen haben wir so erreicht, dass die Bevölkerung im Weimarer Land uns als Verband mehr wahrnimmt und zum anderen sind tatsächlich feste Partnerschaften zu touristischen Anbietern entstanden.

Das Ergebnis spricht für sich. Ein paar Zahlen finden Sie in unserer Abbildung. Wir wollen uns bei den Fördermittelgebern, dem Landesprogramm Tourismus bedanken, denn ohne die Unterstützung hätten wir die Materialien, die übrigens im Open Data Format erstellt wurden und damit allen Mitgliedern und der TTG zur freien Verfügung stehen, nicht herstellen können.


Autor(in): Katy Kasten-Wutzler
Weimarer Land Tourismus e.V.
Geschäftsführerin
E-Mail: info@weimarer-land.de
Telefon: +49 3644 519975
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login