Die Weltspitze des Rodelsports zu Gast am Rennsteig

6. Februar 2019

50. FIL-Europameisterschaften, dem 8. Viessmann Rennrodelweltcup und Viessmann Team-Staffel-Weltcup presented by BMW

Am kommenden Wochenende (von 08.02. – 10.02.2019) schaut die Wintersportwelt wieder gespannt auf den beschaulichen Ort Oberhof im Thüringer Wald. Dort gibt sich die Weltelite des Rennrodelsports beim Helaba-Nationencup, bei den 50. FIL-Europameisterschaften, dem 8. Viessmann Rennrodelweltcup (als Race in Race ausgetragen) und dem Viessmann Team-Staffel-Weltcup presented by BMW die Kufe sprichwörtlich in die Hand.

Zum jetzigen Zeitpunkt haben 95 Sportlerinnen und Sportler aus 21 Nationen ihre Teilnahme bei den Wettkämpfen auf einer der schwersten Rodelbahnen der Welt angemeldet. Dabei gelten auch in diesem Jahr die Deutschen Athletinnen und Athleten als Topfavoriten auf die Podestplätze. Aus Thüringer Sicht präsentiert sich in 2019 ein starkes Team vom Olympiastützpunkt Oberhof. Stützpunkttrainer Jan Eichhorn kann dabei erstmals auf acht Kufenasse der hiesigen Trainingsguppe zurückgreifen.

Bei den Damen geht die Vizeolympiasiegerin der Winterspiele in Südkorea, Dajana Eitberger, als Vorjahressiegerin an den Start. Dabei unterstreicht sie bereits im Vorfeld der Rennen ihren Anspruch, den Vorjahressieg zu wiederholen. Die neue Wahloberhoferin Julia Taubitz verdeutlicht vorab, wie zufrieden sie mit ihrer Leistungsentwicklung seit dem Wechsel in den Thüringer Wald ist und sie sich mit einem guten Platz in Oberhof, ihren zweiten Platz in der Gesamtweltcupwertung sichern möchte. Für die Rodellegende Tatjana Hüfner sind die Rennen vor heimischem Publikum zugleich auch ein Abschied. Sie stellt am Ende der Saison den Schlitten in die Ecke und beendet ihre aktive Karriere im Eiskanal. Auch deshalb kann sie frei Auffahren und ist sicher für eine Überraschung gut.

Bei den Herren startet Johannes Ludwig als Gesamtweltcupführender in seinem Wohnzimmer. Kaum einer der Sportler kennt die Strecke so gut wie der junge Familienvater, der nur einen Katzensprung von der Bahn entfernt zuhause ist. Dennoch weiß der Routinier, wie tückisch auch eine kleine Unaufmerksamkeit in der Eisrinne am Rennsteig sein kann und wie nahe Niederlagen und Euphorie beieinander liegen. Die Unterstützung der unzähligen Zuschauer und die grandiose Stimmung auf den Rängen wollen die beiden Lokalmatadoren Sebastian Bley und der frisch gebackene Juniorenweltmeister Max Langenhan aufsaugen und somit bei ihrem diesjährigen Heimweltcup und der EM noch motivierter und fokussierter an den Start gehen. Für beide ist klar: “Die Oberhofer Fans sind die Besten der Welt”.

Zahlen und Fakten zur RodelEM 2019

Zahlen und Fakten zur RodelEM 2019

Absolut unangetastete Weltspitze ist auch der ThüringenExpress vom Rodeldoppel Toni Eggert und Sascha Benecken. Was beide in dieser Saison leisten und vor 14 Tagen in Winterberg mit zwei Weltmeistertiteln krönten, kann angesichts der schweren Verletzung von Toni Eggert in der Saisonvorbereitung als fast schon übermenschlich bezeichnet werden. Fakt ist, dass Eggert/Benecken vor allem auch deshalb die Weltspitze so dominieren, weil sie Ihre Erfolge mit harter Arbeit und 100% Professionalität regelrecht erzwingen. Das macht beide zu absoluten Ausnahmesportlern, die nicht nur auf ihrer Heimbahn, sondern auf jeder Strecke der Welt schon fast Kultstatus genießen.

Doch nicht nur sportlich bekommen die Wintersportfans am kommenden Wochenende auf der Rennschlitten- und Bobbahn eine Menge geboten. Die Veranstalter vom Thüringer Schlitten- und Bobsportverband haben auch in diesem Jahr wieder ein Event auf die Beine gestellt, dass sich sehen lassen kann. Kinderanimationen, Showacts und zahlreiche Möglichkeiten sich selbst aktiv zu versuchen, werden auch in diesem Jahr keine Langeweile aufkommen lassen. So geht es am Samstag bereits am Morgen und Vormittag mit der Band Grenzenlos richtig rund, bevor ab 15:15 Uhr die beliebten und bekannten Moderatoren Wenke Weber und Thomas Ostermann sowie die Partyraketen von “Abfahrt Lederhose” die Antenne Thüringen Bühne auf der Eventfläche rocken. Für alle die am Sonntag ebenso gute Musik auf die Ohren möchten, wird Leon Brandl als “Andreas Gabalier-Double” den Massen einheizen. Wem es trotzdem noch zu kalt ist, kann sich im Gästezelt jederzeit aufwärmen und ausruhen. Die Versorgung mit Speisen und Getränken ist durch zahlreiche Gastronomen am gesamten Bahngelände gesichert.
Bei aller Vorfreude auf das Event werden die Zuschauerinnen und Zuschauer ausdrücklich darauf hingewiesen, dass auf dem Bahngelände und im direkten Umfeld des Eiskanals keine PKW Stellplätze zur Verfügung stehen. Die Gäste werden deshalb gebeten die bekannten P+R Parkplätze im Stadtgebiet (z.B. “Am Gründle” oder “Parkplatz am Kurpark”) anzufahren und den Shuttleservice (Samstag, 08:00 – 19:00 Uhr / Sonntag, 08:00 –16:00 Uhr) ab und zum Busbahnhof zu nutzen.

Ansprechpartner:

Thüringer Schlitten- und Bobsportverband e.V.
Pressestelle – Sebastian Lenk
Jägerstraße 10
98559 Oberhof

Tel.:+49 36842 52090
Fax:+49 36842 52091
geschaeftsstelle@tsbv.de


Autor(in): Paul Hentschel
Regionalverbund Thüringer Wald e.V.
Onlinemarketing / Social Media Marketing / IT
E-Mail: Hentschel@thueringer-wald.com
Telefon: +49 3681 3530523
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login