Fahrtziel Natur - Rennsteigbus
2. Mai 2018

Thüringer Wald bewirbt sich um den Fahrtziel Natur Award 2018

Der Thüringer Wald bewirbt sich mit seinem Fortschrittsbericht um den Fahrtziel Natur Award 2018. Im Mittelpunkt stehen die Meilensteine im Hinblick auf die Verknüpfung von nachhaltigen Mobilitätsangeboten und nachhaltigem Tourismus. Zu den wesentlichen Ergebnissen der letzten 3 Jahre zählen:

  • die Einführung des Rennsteig-Tickets auf Gästekarte in 11 Orten im UNESCO-Biosphärenreservat in Trägerschaft durch Bus&Bahn Thüringen e.V. (Landkreis- und Rennsteig-übergreifend),
  • die Kombination mit dem elektronischen Meldeschein,
  • das tägliche ÖV-Angebot mit den RennsteigBussen auf 26 Linien (5 Busunternehmen),
  • die Verbesserung des ÖPNV-Angebotes auch an Wochenenden und Feiertagen, getragen durch die Landkreise Ilm-Kreis, Hildburghausen und Schmalkalden-Meiningen,
  • die dauerhafte Verkehrsbestellung für den RennsteigShuttle durch den Freistaat Thüringen (TMIL) auf dem Streckenabschnitt Ilmenau – Bahnhof Rennsteig (touristische Wiederbelebung der Rennsteigbahn 20 Jahre nach der Stilllegung für den öffentlichen Verkehr),
  • die Verknüpfung von touristischen, insbesondere von Naturerlebnisangeboten, mit den Angeboten von Bus und Bahn (z.B. bei geführten Wanderungen, bei Hotel-Pauschalen) in der Biosphärenregion,
  • die Werbekampagne „Biosphäre erleben – Mit Bus und Bahn zum Rennsteig“ – Marketingmaßnahmen nach „innen“ und „außen“,
  • die Einbindung der Mobilität und des Rennsteig-Tickets in die Werbekampagne zum Themenjahr 2016 „Das ist meine Natur – Nationale Naturlandschaften in Thüringen“ durch die TTG, den Regionalverbund und das TMUEN,
  • die Aufnahme des Rennsteig-Tickets als 1 von 10 Schlüsselprojekten in die „Tourismuskonzeption Thüringer Wald 2025“ mit der Zielstellung der Erweiterung auf den Thüringer Wald und perspektivisch in Kombination mit einer neuer einheitlichen Gästekarte,
  • die Aufnahmen von Mobilität als ein neues Querschnittsthema in die „Tourismuskonzeption Thüringer Wald 2025“,
  • die Aufnahme von Mobilität mit Bus und Bahn sowie Rennsteig-Ticket in den Aufgabenkatalog der interministeriellen Arbeitsgruppe „Zukunft Thüringer Wald“ im TMWWDG zur Umsetzung der neuen Tourismuskonzeption,
  • die verbesserte Erreichbarkeit des Thüringer Waldes im Zuge der Fertigstellung der ICE-Neubaustrecke (VDE 8) und des neuen ICE-Knotens Erfurt,
  • die Änderung des Thüringer Kommunalabgabengesetzes im §9 Kurbeitrag zur Klarstellung, dass der Kurbeitrag auch zur Finanzierung der kostenlosen Nutzung des ÖPNV verwendet werden kann.

Mit der Kooperation Fahrtziel Natur laden die Deutsche Bahn und die drei großen Umweltverbände BUND, NABU und VCD Reiselustige ein, 23 ausgewählte Naturlandschaften in Deutschland, Österreich und in der Schweiz zu erkunden. Damit die Entdeckung dieser sensiblen Naturschätze umweltschonend geschieht, informieren sie über Reisemöglichkeiten mit der Bahn. Die im Rahmen der Kooperation angebotenen AMEROPA-Angebote sind sogar komplett Co²-frei.  Darüber hinaus unterstützen und bewerben sie nachhaltige Mobilitätsangebote vor Ort. Die Naturparke und das Biosphärenreservat Thüringer Wald sind unter dem Dach des Regionalverbundes Thüringer Wald seit 2008 als Fahrtziel Natur-Gebiet anerkannt.

www.fahrtziel-natur.de

Kontakt:

Dr. Elke Hellmuth
Brunnenstraße 1
98711 Schmiedefeld am Rennsteig
Telefon: +49 (361) 57 3924 612

poststelle.thueringerwald@nnl.thueringen.de

Links:

Fahrtziel Natur-Award
Fahrtziel Natur bei YouTube
Bus & Bahn Thüringen … wir fahren Sie




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Paul Hentschel
Regionalverbund Thüringer Wald e.V.