13. April 2018

Qualitätsoffensive geht weiter

Die Stadt Mühlhausen, seit 2016 Träger der “Ersten ServiceQualitätsstadt Thüringens”, hat erfolgreich die Rezertifizierung und damit die Anforderungen für Stufe 1 der “Servicequalität Deutschland” erreicht. Die entsprechenden Urkunden und Zertifikate nahmen Oberbürgermeister Johannes Bruns und Bürgermeisterin Beate Sill entgegen.

“Wir sehen mit Mühlhausen ein positives Beispiel dafür, wie sich eine Verwaltung als Dienstleister für die Bürgerinnen und Bürger versteht”, betonte Dirk Ellinger, Geschäftsführer der Deutschen Hotel- und Gaststättenverband Thüringen bei der Übergabe. Damit ist Mühlhausen in Thüringen Vorreiter und gemeinsam mit der Welterberegion Wartburg Hainich als “Erste ServiceQualitätsregion Deutschlands” über die Region hinaus beispielgebend.

“Wir freuen uns über das hervorragende Abschneiden, bestätigt es doch unsere Anstrengungen, um den Mühlhäuserinnen und Mühlhäusern einen hohen Servicestandard bieten zu können. Hier werden wir künftig weitere Kraft investieren”, erklärte Oberbürgermeister Dr. Johannes Bruns.

Auch in Bad Langensalza erwartet Besucher ausgezeichnete Qualität, sowohl die Touristinformation als auch der Japanische Garten, Rosengarten, das Arboretum und der Botanische Garten erhielten „ServiceQualität Deutschland Stufe II”. 

Die Zertifikate für die touristischen Einrichtungen der Stadt Bad Langensalza überreichte der Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Thüringen e. V., Dirk Ellinger und Constanza von Steuber vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft.

Uebergabe_ServiceQ_BadLangensalza

Uebergabe ServiceQ II in BadLangensalza

Neben der Touristinformation und den Gärten sind in Bad Langensalza neun weitere Betriebe wie der Baumkronenpfad, die Friederiken Therme oder die TEE TRUHE mit dem Qualitätssigel „ServiceQualität Deutschland“ ausgezeichnet. Noch in diesem Jahr strebt Bad Langensalza eine Zertifizierung als „QualitätsStadt“ an. Diesen Status erhalten Städte mit einer Mindestanzahl an zertifizierten Betriebe

Bei „ServiceQualität Deutschland“ handelt es sich um ein dreistufiges System zur schrittweisen Verbesserung von Dienstleistungen und Angeboten anhand praxisorientierter Instrumente. 2001 in Deutschland eingeführt, hilft es kleinen und mittleren Betrieben ohne unternehmenseigenes Qualitätsmanagement durch ein praktikables QM-System die Qualität des Betriebs kontinuierlich zu optimieren und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. In Thüringen wird das bundesweite Qualitätssiegel vom Deutschen Hotel- und Gastättenverband (DEHOGA) verliehen.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Ute Rust
Welterberegion Wartburg Hainich e.V.