21. März 2018

Friedrichroda hat die 400.000 – Marke geknackt

Im Jahr 2017 konnte der heilklimatische Kurort Friedrichroda mit OT heilklimatischer Kurort Finsterbergen nicht nur das neue Prädikat erreichen sondern auch die Übernachtungszahlen um 5,7% und die Gästeankünfte um 4,6% steigern.

Es wurden 401.238 Übernachtungen gezählt und somit die Marke 400.000 erstmals seit 1990 überschritten.

Bei den Gästeankünften wurde ebenfalls die Marke 130.000 erstmals überschritten und 130.227 Gäste gezählt.

„Damit zeigt sich wieder, dass die Kurorte eine wichtige Säule im Thüringer Tourismus sind und mit Ihren Angeboten die Gäste ansprechen. Das Erlebnis Heilklima verbunden mit Kultur, Natur und Aktivität am Rennsteig wird bei den Gästen immer beliebter“, sagt Kurdirektor Hagen Schierz. Das Interesse an „Urlaub vom Feinstaub“ im heilklimatischen Kurort wird in der Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Auch die Angebote zum Lutherjahr 2017 in Thüringen haben mit zum diesem Erfolg beigetragen.

Schierz bedankt sich bei den Beherbergungsbetrieben und Leistungsträgern vor Ort für deren hervorragende Arbeit.

Das Heilklima findet sich jetzt auch schrittweise auf den geschnitzten Ortseingangschildern der Stadt wieder. Marcus Völlmer aus Friedrichroda hat nun die erste von 5 Tafeln auf Heilklima umgearbeitet. (Text/Foto Kur- und Tourismusamt Friedrichroda)

 Foto: Das Heilklima findet sich jetzt auch schrittweise auf den geschnitzten Ortseingangschildern der Stadt wieder.Marcus Völlmer (li.) hat die erste von 5 Tafeln auf Heilklima umgearbeitet. 

 

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Dorit Frank
Thüringer Heilbäderverband e.V.