Marktforschung aktuell
2. März 2018

Sommermonate locken zahlreiche Gäste…

Die Tourismus-Akteure in Thüringen können vor allem mit der Bilanz der Sommermonate 2017 sehr zufrieden sein. Insgesamt betrachtet war das vergangene Tourismusjahr jedoch durch eine leicht schwankende Nachfrage bei den Übernachtungen gekennzeichnet.

In sieben von zwölf Monaten konnte in Thüringen über Zuwächse bei den Übernachtungen berichtet werden, die sich aufgrund der Verschiebung der Osterferien bzw. der Pfingstfeiertage in erster Linie auf die Monate April und Juni konzentrieren.

Die erfreulichen Witterungsverhältnisse im Januar und die damit verbundenen guten Schneeverhältnisse sorgten für einen gelungen Jahresauftakt. Gleiches gilt auch für das Jahresende, zu dem sich Thüringen noch einmal über einen kräftigen Übernachtungsanstieg freuen durfte. Auch im Juli und September dürften die Übernachtungszahlen aus dem Vorjahr unter anderem aufgrund der guten Witterungsverhältnisse übertroffen worden sein.

Leider fielen die Übernachtungszahlen im Oktober trotz des anstehenden Reformationsjubiläums im Vergleich zu 2016 geringer aus. Ursache dieser Entwicklung mag unter anderem der Wegfall der letztjährigen Olympiade der Köche in Erfurt sein, welche 2016 zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland nach Thüringen lockte.

Erfreuliche Entwicklung der Ankünfte

Bei den Gästezahlen ist die Bilanz im Vergleich zum Vorjahr in fast allen Monaten positiv. Letztendlich wurden nur im Mai aufgrund der Verschiebung der Pfingstfeiertage spürbare Rückgänge gemeldet. Die starken Winter- und Sommermonate glichen diese Verluste jedoch aus, weshalb Thüringen letztendlich überaus erfreuliche Ankunftszahlen (+3,3%) kommunizieren kann.

 
Wissenschaftliche Beratung:
 
dwif-Consulting GmbH
Markus Seibold, Sebastian Geiger, Franziska Rodenkirchen
Tel. +49 89 237028919



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Dr. Nancy Richter
Thüringer Tourismus GmbH