22. Februar 2018

Ein Escape-Room für Hotelgäste?

Ungenutzte Räume kreativ und wirtschaftlich nutzen

Neben öffentlich buchbaren Escape-Rooms (werden in verschiedenen Thüringer Städten bereits angeboten) punkten pfiffige Hotels in der Schweiz und Deutschland bei ihren Hotelgästen mit einem solchen Zusatzangebot. So nutzen sie vorher leer stehende, ungenutzte Räume. Live Escape Games sind absolut im Trend. Hier darf der Hotelgast Detektiv sein. 

Den Besuchern eines Escape-Rooms steht ein begrenztes Zeitfenster zur Verfügung, um sich spielerisch Zutritt zu den Räumen zu verschaffen, ein geheimes Rezept zu finden, einen Schlüssel zu suchen und in Windeseile Beweise zu sammeln. Um am Ende die vielen kniffligen Rätsel rechtzeitig gelöst zu haben (ca. 60 min), braucht es jede Menge Geschick und Teamgeist. Derartige Angebote sind ein Mehrwert für den Hotelgast und eine willkommene Auszeit vom Alltag, wenn sie gut durchdacht und umgesetzt werden.

Gäste mit Spaß und Spannung überraschen

Dazu können wenig genutzte Räumlichkeiten in einen spannendes Spiel-Areal verwandelt werden. Solche Zusatzangebote eignen sich als Team-Event für Geschäftsreisende oder als Familien-Spaß.  Mit derartigen “Rätsel-Räumen” kann eine breite Zielgruppe angesprochen werden.

Über die folgenden Links finden Sie Beispiele, wo Escape-Rooms bereits etabliert sind:

Hotelangebot mit Escape Room

Escape-Rooms in Thüringen

Adventurerooms Novotel Bern Expo

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor

Christiane Pfaff
Thüringer Tourismus GmbH

Ähnliche Artikel