5. Februar 2018

Adieu Booking.com? Neues Portal greift mit der Blockchain an

Mit Verbreiterung des Internets stieg auch die Bedeutung von Online-Buchungsportalen, allen voran Marktführer Booking.com. Ebenso änderte sich auch vollständig das Buchungsverhalten der Kunden. Nun mischt ein neuer Anbieter den Wettbewerb auf: WindingTree verspricht “cheaper, better, faster travel”. 
 
Die Urgesteine am Markt scheinen diesmal die schlechteren Karten zu haben. Das smarte StartUp aus der Schweiz greift die Buchungsprotale frontal an und zwar dort, wo es am meisten weh tut: beim Preis. WindingTree verwaltet Daten ihrer Kunden und der Hotels nicht selbst, sondern sorgt nur dafür, dass die Leistungen eines Anbieters vom Kunden direkt gefunden werden.

Innovation

Statt der fetten Provision, die sich Buchungsportale holen, wird eine vom Buchungsvolumen unabhängige Grundgebühr eingehoben. Damit ist WindingTree keine Buchungsplattform, sondern verbindet mit einer dezentralen Datenbank Hotelbetreiber direkt mit dem Kunden. Sowohl beim Buchen als auch beim Bezahlen kommt man komplett ohne Reiseportal und ohne Bank aus.
 
Maksim Izmaylov, CEO und Gründer von WindingTree sagt es ganz klar: “Die jetzige Vertriebsarchitektur ist extrem ineffizient. Die Kosten verrechnen die Portale an die Konsumenten weiter. Unsere Blockchain-basierte Struktur senkt Kosten für Reiseunternehmen und Kunden”. WindingTree COO Pedro Andersen rechnet damit, dass WindingTree den Markt auf den Kopf stellen wird.
 
“Unter der Blockchain wird eine spezielle Datenstruktur im Internet verstanden, die als nicht manipulierbar gilt. Sie bildet auch die Grundlage für die digitale Währung Bitcoin. An der Einführung der neuen Technologie arbeiten bereits große Tech-Konzerne und Banken“, sagt auch Florian Bauhuber, Geschäftsführer des Unternehmens Tourismuszukunft. Der Digitalexperte erkennt klare Wettbewerbsvorteile bei WindingTree, gibt allerdings auch zu bedenken: “Nur wenn sich die Technologie durchsetzt, besteht eine Chance die Marktmacht der Intermediäre zu brechen“.

Fazit

WindingTree lehrt Booking&Co das Fürchten. Für Hoteliers war die Umstellung auf Booking.com vor 20 Jahren noch ein großer Schritt. Jetzt vom Online-Reisevermittler auf ein Blockchain-System von WindingTree umzusteigen, wird vergleichsweise easy: einfach App downloaden, registrieren, fertig! Booking.com wird sich etwas überlegen müssen. Denn sonst bleiben sie im Regen stehen, während sich ihre Kunden über günstiges Reisen mit WindingTree freuen. Einen Großkunden haben sie bereits gewonnen: die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa arbeitet bereits mit dem Krypto-Reise-Startup zusammen.




Kommentare




  1. Don Quijote sagt:

    Klingt interessant, bin dem Link gefolgt. Bitte schnell Programm und dessen Beschreibung ins allgemeinverständliche und am Ende vielleicht sogar ins Deutsche übersetzten, sonst bleibt es ne Nerd-Kiste für Nerds. Wäre schade, denn ich versuche auch gerade der Allmacht der OTA’s zu entkommen, die uns ja die Gäste durch ihre schiere Marktmacht vor der Nase wegfischen.

    1. Lieber Don Quijote,

      danke für den Kommentar. Tatsächlich steckt die Technologie hierzulande noch in den Kinderschuhen und hat sich auf dem (touristischen) Markt noch nicht etabliert. Neben der Kooperation von Lufthansa und WindingTree ist bisher nur soviel bekannt, dass sich auch die TUI mit den neuen technischen Möglichkeiten beschäftigt wie ein aufschlussreiches Interview mit TUI-Vorstand Friedrich Joussen zeigt. Im Erklärvideo wird die Funktionsweise von Blockchains sichtbar. So lassen sich mittels dieser Technik Daten und Zugriffsrechte im Internet völlig fälschungssicher verbreiten, ohne dass sie noch über eine zentrale Vermittlerstelle laufen müssen. Die virtuelle Währung Bitcoin, die auf einer Blockchain basiert, kommt so zum Beispiel ohne Zentral- und Geschäftsbanken aus.

      Auf der ITB 2018 finden verschiedene Veranstaltungen zum Thema “Blockchain” statt, die sich konkret mit den Fragen beschäftigen, die Sie als Unternehmer bewegt wie beispielsweise “Welche Maßnahmen muss ich ergreifen, um an der neuen Technologie teilzunehmen?”.

      Zahlungen in der Reisebranche – eine Blockchain-Lösung
      Mittwoch, 7. März 2018
      15.00-15.30Uhr
      Smarte Verträge in der Blockchain können Kosten in der Reisebranche massiv senken. Wir beschreiten einen Weg vom sofortigen Zugang zu den Nutzern digitaler Währungen zur reibungslosen Zahlung in Echtzeit.
      Referent: Michael Culhane, CEO, TripX

      Blockchain: Die nächste Technologie-Disruption in der Reisebranche
      Mittwoch, 7. März 2018
      17.00-17.45Uhr
      Die Technologie der Blockchain hat das Potential, Wirtschaft und Unternehmen zu revolutionieren. Mehr als eine Milliarde Dollar wurde bereits in Forschung und Entwicklung zur Blockchain investiert. Trotz des Hypes um die Blockchain kennen nur wenige die Prinzipien im Detail. Wie genau funktioniert also die Blockchain und welche Auswirkungen wird sie auf die Strukturen der globalen Reisebranche haben? Welche Erfahrungen haben Vorreiter aus der Tourismusbranche mit ihr gemacht und welche Maßnahmen sollten Unternehmen jetzt ergreifen?
      Impulsreferat & Moderation: Norm Rose, President, Travel Tech Consulting, Inc
      Podiumsgäste: Maksim Izmaylov, Gründer & CEO, Winding Tree
      Frank Rosenberger, Mitglied des Vorstands – IT und Neue Märkte, TUI Group
      Decius Valmorbida, Senior Vice President Travel Channels, Amadeus IT Group

      ITB Hospitality Tech Forum
      Donnerstag, 8. März 2018
      14:30 – 15:00 Uhr
      Blockchain: Chance oder Herausforderung für die Hospitality-Branche?
      Blockchain wird als neue Technologie vor allem für elektronische Transaktionen eingesetzt. Diese Session präsentiert verschiedene Beispiele wie Blockchain in der Branche verwendet werden kann.
      Referent: Dr. Andriew Lim, Professor für Technopreneurship und Innovation, Hotelschool The Hague

      17:00 – 17:30 Uhr
      10 Fehler, die Hotels machen, wenn sie mit OTAs arbeiten
      Die Präsentation beleuchtet die zehn häufigsten, zum Verlustgeschäft führenden Fehler, die Hotels machen, wenn sie mit OTAs zusammenarbeiten.
      Referent: Marek Zmyslowski, International Development Director, Unified Factory

  2. “Bitcoins und Blockchains – Auch in Hotellerie und Gastronomie Zahlungssystem der Zukunft?”
    Ein aktueller Artikel des GASTGEWERBEmagazins fasst die wichtigsten Informationen zur Kryptowährung zusammen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Michaela Tischer
Thüringer Tourismus GmbH