1. Dezember 2017

Studie zum digitalen Verhalten der Wanderer in Deutschland

Die BTE Tourismus- und Regionalberatung hat erste Ergebnisse einer repräsentativen Haushaltsbefragung in Deutschland zur Nutzung digitaler Medien entlang der Customer Journey beim Wandern bekannt gegeben.

Demnach nutzen 62 Prozent der befragten Wanderer das Internet (Platz 1) zur Vorbereitung und Planung der Reise. Während der Reise sind physische Schilder (77 %), Markierungen (49 %) und Wanderkarten (46 %) besonders wichtig. Mobile Navigation landet mit 36 Prozent auf Platz 4 – bei zunehmender Nutzungsbereitschaft. Auf der anderen Seite verzichtet aktuell knapp die Hälfte bewusst auf die Nutzung des Smartphones, um die Natur zu genießen.

Im Rahmen der Studie wurden 1.000 deutsche Haushalte befragt. Die Initiative erfolgt in Kooperation mit dem Deutschen Wanderverband (DWV). Die vollständigen Ergebnisse werden im Rahmen des Fachforums Wandern 2018 auf der ITB vorgestellt.

Ihr Ansprechpartner

BTE Tourismus- und Regionalberatung
Dipl.-Ing. Mathias Behrens-Egge
behrens-egge@bte-tourismus.de

 



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor

Nancy Richter
Thüringer Tourismus GmbH