28. November 2017

Gewinner des Deutschen Tourismuspreis 2017

Das DOCK INN Hostel Warnemünde hat den Deutschen Tourismuspreis 2017, den Innovationspreis für zukunftsweisende Produkte und Projekte im Deutschlandtourismus, gewonnen. am 23.11. zeichnete der Deutsche Tourismusverband (DTV) die Preisträger auf dem Deutschen Tourismustag in Mannheim aus. „Beim DOCK INN treffen lässiges Design, professionelle Vermarktung, eine vorbildliche Unternehmenskultur und eine Architektur, die zum Standort passt, aufeinander“, begründet DTV-Hauptgeschäftsführerin Claudia Gilles das Juryurteil. „Das Konzept ist durch und durch stimmig und erweitert die Unterkunftslandschaft in der Region um eine frische, junge Komponente.“ Die DOCK INN GmbH setzte sich gegen 61 Bewerber durch. 
DOCK INN Hostel Warnemünde: Deutschlands erstes Hostel aus upgecycelten Überseecontainern bietet seinen Gästen mehr als einen stylischen Schlafplatz.

Den 2. Preis verlieh die Jury an den Tourismusverband Ostbayern e.V. und die Bayern Reisen & Service GmbH für ihre „Digitale Vertriebsstrategie für Klein- und Kleinstvermieter“. „Die Initiative erleichtert kleineren Vermietern den so wichtigen Zugang zum Online-Vertrieb. Das erhöht die Reichweite und die Zahl der Online-Buchungen. Ein durchdachtes Konzept, das gut auf andere Regionen übertragbar ist“, lobt Claudia Gilles.
Digitale Vertriebsstrategie für Klein- und Kleinstvermieter in Bayern

Mit dem 3. Preis wurde die Ruhr Tourismus GmbH mit dem „1. Tag der Trinkhallen“ ausgezeichnet. „Die Veranstaltung hat ein Stück Lebensgefühl des Reviers zeitgemäß und professionell in Szene gesetzt und eine starke imagebildende Wirkung nach innen und außen entfaltet“, so Claudia Gilles. „Der mediale Erfolg um die Büdchenkultur war enorm und steigerte den Bekanntheitsgrad des Ruhrgebiets als touristische Destination.“
1. Tag der Trinkhallen | Ruhr Tourismus GmbH

Doppelt freuen konnte sich die Ostfriesland Tourismus GmbH: Das Team räumte sowohl den Sonderpreis der Jury als auch den Publikumspreis für ihre Bewerbung „Agile Tourismusorganisation am Beispiel Ostfriesland“ ab. Mit 2.930 Stimmen, das heißt 48 Prozent der insgesamt 6.085 abgegebenen Stimmen, kürten die Internetnutzer beim Online-Voting die Ostfriesland Tourismus GmbH zum Sieger des Publikumspreises. Auch die Jury war überzeugt: „Mittels neuer Methoden aus dem agilen Projektmanagement optimiert das Team Prozesse und schafft Freiräume für kreative Ideen. Davon profitiert vor allem das Online-Marketing. Für den Mut zur Veränderung verleiht die Jury einen Sonderpreis“, erläutert Claudia Gilles.

Der Deutsche Tourismuspreis wird seit 2005 verliehen. Eine Jury aus 19 Tourismusexperten und Medienvertretern hatte die Preisträger nach den Kriterien Innovationsgrad, Qualität, Kundenorientierung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit ausgewählt. Premium-Partner des Deutschen Tourismuspreises sind HRS Destination Solutions, der Ostdeutsche Sparkassenverband sowie die Sparkassenverbände Niedersachsen, Westfalen-Lippe und Saar. Außerdem unterstützen die Ameropa-Reisen GmbH und die Europäische Reiseversicherung AG den diesjährigen Wettbewerb. Als Medienpartner begleiten fvw, die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung und PUBLIC MARKETING den Deutschen Tourismuspreis 2017.

Quelle: Pressemeldung des DTV vom 23.11.2017




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.