12. Oktober 2017

Achtung: Spamaktivitäten mit falschen Absendern

Derzeit nehmen auch die Touristiker in Thüringen vermehrte Spamaktivitäten zur Verbreitung von Schädlingssoftware wahr. Hierbei wird stark auf Personalisierung gesetzt. Das heißt, reale E-Mail-Adressen von Mitarbeitern oder Institutionen werden vorgetäuscht, belanglose Betreffzeilen eingefügt und ergänzt mit „AW:“ (vermeintliche Antwort) oder „WG:“(vermeintlich weitergeleitete Nachricht).

Meist handelt es sich um vermeintlichen Rechnungen, Mahnungen, Bestellungen o.ä.. In die Mails werden Verlinkungen eingebaut, die zu Schädlingen führen.

Ein sensibler Umgang mit allen Mails ist nach wie vor der beste Schutz. Hier ein paar Tipps zur eigenen Sicherheit:

  • Fahren Sie mit dem Mauszeiger über den Namen des Absenders und prüfen Sie, ob Name und hinterlegte Adresse zusammenpassen
  • Prüfen Sie, ob der Absender zum Inhalt der Mail passt
  • Vermeiden Sie den Versand sowie das Öffnen „offener“ Dateien z.B. im Word- oder Excel-Format; zip-Dateien (pdf-Formate werden derzeit als die sicherste Lösung gesehen)
  • Sind in der Mail Links enthalten, fahren Sie mit dem Mauszeiger über diesen Link und prüfen Sie, ob die angezeigte URL zum Thema/Absender passt
  • Sind Sie sich unsicher, scheuen Sie sich nicht davor, den Partner auch einmal zurückzurufen, um die Identität der Mail zu prüfen.

Lesen Sie auch den aktuellen Beitrag auf www.heise.de :

https://www.heise.de/security/meldung/Achtung-Aktuelle-Spam-Mails-faelschen-Absender-von-Mitarbeitern-3834782.html

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor

Sabine Vater
Thüringer Tourismus GmbH