24. August 2017

Friedrichroda im ersten Halbjahr 2017 sehr beliebt

Im ersten Halbjahr 2017 konnte die Kurstadt Friedrichroda die Übernachtungszahlen um 4,6% und die Gästeankünfte um 6% steigern.

Diese Ergebnisse stellen trotz der Umbaumaßnahmen im Parkbad und Therapiezentrum im H+ Hotel & Spa Friedrichroda und der damit verbundenen zeitweisen baubedingten Buchungsrückgänge im zweitgrößten Hotel der Stadt eine starke Steigerung dar.

Sehr erfreulich sind die Zahlen im Ortsteil Heilklimatischer Kurort Finsterbergen, wo Zuwächse von 27,8% bei den Übernachtungen und 31,84% bei den Ankünften zu verzeichnen sind.

„Damit zeigt sich, dass die Kurorte eine wichtige Säule im Thüringer Tourismus sind und mit Ihren Angeboten die Gäste ansprechen. Gesundheitsurlaub als einer der wichtigsten Trends im 21. Jahrhundert wird immer wichtiger, das Erlebnis Heilklima verbunden mit Kultur, Natur und Aktiv am Rennsteig wird bei den Gästen immer beliebter“, sagt Hagen Schierz.

Auch unsere Aktivitäten für ein gutes Miteinander am Inselberg sind ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Gerade erst wurde der überarbeitete gemeinsame Erlebnisführer herausgegeben, in dem der Gast über 60 ermäßigte Angebote der Region und darüber hinaus vorgestellt bekommt. Für alle Angebote erhält der Gast mit seiner Kurkarte einen Nachlass.

Neu in dieser Auflage sind u. a. die Angebote von Bad Liebenstein, die Feengrotten, Angebote aus Oberhof, das Kloßtheater Friedrichroda, der Saurier- Erlebnispfad Georgenthal und das Tabbs. (Hagen Schierz, Kurdirektror)

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Dorit Frank
Thüringer Heilbäderverband e.V.