16. August 2017

Point-Alpha-Weg gehört zu Deutschlands schönsten Wanderwegen

Bei der Wahl „Deutschlands Schönster Wanderweg 2017“ der Fachzeitschrift „Wandermagazin“ stand in diesem Jahr auch ein Weg aus der Rhön im Focus: Die Extratour „Point-Alpha-Weg“. Der geschichtsträchtige Rundweg rund um das Rhönstädtchen Geisa kam auf Platz 3 in der Kategorie Touren – als einziger Wanderweg aus Thüringen.

Der Point-Alpha-Weg (14,6 km Rundtour) gehört zu den Premiumwegen der Rhön mit besonderer Qualität. Auf überwiegend naturnahen Wegstrecken präsentiert die Extratour „Point- Alpha- Weg“ abwechslungsreiche Landschaftsbilder mit tollen Fernsichten, idyllischen Wald- und Wiesenpfaden rund um das Städtchen Geisa an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Ein Höhepunkt der Extratour ist die Gedenkstätte Point Alpha, die eindrucksvoll das Leben an und mit der Grenze thematisiert. In diesem Jahr feierte der Wanderweg bereits sein 10-jähriges Jubiläum.

 Auszeichnung bei der TourNatur durch Manuel Andrack

Welche Wege nominiert wurden, entschied eine unabhängige Jury von fünf Wanderexperten der Zeitschrift Wandermagazin, die Wahl erfolgte durch Leser des Wandermagazins und Interessenten per Internet oder auf dem Postweg.

Die Auszeichnung erhalten die Vertreter der jeweils drei erstplatzierten Wege am Samstag, 2. September, im Rahmen der TourNatur (Outdoormesse in Düsseldorf) vom „Deutschen Wanderpapst“ Manuel Andrack. Insgesamt 27.790 Wanderer, Leser der Zeitschrift Wandermagazin und deren Internetnutzer folgten dem Aufruf zur Wahl von Anfang Januar bis Ende Juni 2017 und stimmten für ihre Favoriten aus acht nominierten Tagestouren und vier nominierten Weitwanderwegen. Die Zahl der abgegebenen Wahlstimmen war so hoch wie nie zuvor. Der Genießerpfad Himmelssteig in Bad Peterstal-Griesbach konnte dabei rund 36 % der Stimmen auf sich vereinen und belegt den ersten Platz in der Kategorie Tagestouren, der Saar-Hunsrück-Steig errang mit rund 35 % den ersten Platz unter den Weitwanderwegen.

Info:Video des MDR 
www.point-alpha-weg.de

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Regina Filler
Rhönforum e. V.