25. Juli 2017

Prädikat erfolgreich verteidigt

Bad Sulza ist für weitere zehn Jahre mit dem Prädikat „Sole-Heilbad“ staatlich anerkannt worden.

Amtlich bestätigt ist dies durch das Thüringer Wirtschaftsministerium, dessen Minister die Anerkennungsurkunde am vergangenen Sonnabend persönlich überbrachte. Wolfgang Tiefensee hatte im Rahmen seiner Sommertour einen Zwischenstopp in der Kur- und Weinstadt eingelegt und dies mit einem Rundgang durch das Gradierwerk verbunden. Hier informierte er sich über die heilende Wirkung der Sole, die seit mehr als 150 Jahren die Kurtradition in Bad Sulza begründet und die Grundlage für zahlreiche Indikationen zur medizinischen Behandlung und der Gesundheitsvorsorge bildet. Und ein weiterer natürlicher Umstand begünstigt die Stadt, die als einzigste Kur- und Weinstadt Thüringens bekannt ist: ihre Lage am nördlichsten zusammenhängenden Weinanbaugebiet Europas „Saale-Unstrut“. Das milde Klima und der  kalkhaltige Boden prägen hier in der Region den  Weinanbau mit seiner 800 jährigen Tradition.

Das Prädikat ist unter den Kurorten eine begehrte Auszeichnung, welches nicht nur für ein Qualitätsverspechen steht, sondern auch einen Imagegewinn vermittelt. Und es sei nicht nur ein „Aushängeschild“, versicherte Bürgermeister Johannes Hertwig, der sich gemeinsam mit Kurdirektorin Melanie Kornhaas über die Wiedererlangung nach der Erstprädikatisierung im Jahr 2002 freute. Vor allem sei es Verpflichtung, den Kurstatus zu erhalten. Das bedeute  große Investitionen in die kurörtliche Infrastruktur und die Schaffung von Angeboten, die dem Anspruch des Gesundheitsgastes  entsprechen. Bad Sulza hat die Kriterien, die im Thüringer Kurortegesetz festgeschrieben sind, erfüllt. Zuvor bescheinigt hatte dies der Landesfachausschuss für Kur- und Bäderwesen, der im Auftrag des Wirtschaftsministeriums die Prüfungen in den Kurorten zur Erlangung des Prädikats  vornimmt.

Foto: Dorit Frank,  Thüringer Heilbäderverband e.V.

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Dorit Frank
Thüringer Heilbäderverband e.V.