27. Juni 2017

Luther und Reformation im Rodachtal

Mit gleich 4 Sonderausstellungen zu Luther und der Reformation ist das Rodachtal der Geheimtipp in 2017. Neben der Bayrischen Landesausstellung „Ritter, Bauern, Lutheraner“ 9.5.-5.11.2017 in Coburg wird am 27.6.2017 auf der Veste Heldburg im Deutschen Burgenmuseum „Ein feste Burg – Luther und die Burgen“ eröffnet. Die Ausstellung zeigt bis zum 5.11.2017 wie Luthers Lied entstand und welche Bedeutung es in den letzten Jahrhunderten erlangte. Um das Thema auch für Kinder, Jugendliche und Familien erlebbar zu machen, wurden spezielle museumspädagogische Programme entwickelt. Dazu gibt es auf dem Lutherweg in Heldburg eine Geocachingtour, die viel Wissenswertes über die Reformation im Rodachtal erzählt.

Zwei kleinere Ausstellungen im Stadtmuseum Eisfeld „Luther allerorten – aber wo bleibt Justus Jonas?” (21.5.- 10.9.2017) und im Zweiländermuseum Rodachtal „Von der Freiheit eines Christenmenschen“ (31.8.-31.10.2017) runden das Angebot ab.

Das besondere am Lutherweg im Rodachtal ist die mehrmalige Überquerung der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Werden Sie zum Grenzgänger und erleben Sie 500 Jahre deutsche Geschichte im Rodachtal, die einmalige Natur am Grünen Band und die kulinarischen Besonderheiten!

Weitere Informationen auf www.reformation-im-rodachtal.de

Ihr Ansprechpartner 
Regionalmanagement Initiative Rodachtal e.V.
Christin Zander
Tel: +49 361 60020031
tourismus@initaitive-rodachtal.de

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Elfriede Grabe
Thüringer Tourismus GmbH

Ähnliche Artikel