Menü

Trend zu kleineren Städten – Buchungslage unterschiedlich

16. Juni 2017
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Ob TUI, die DER Touristik Frankfurt, FTI oder Thomas Cook: Auf die Frage nach den diesjährigen Trends bei Städtereisen haben alle geantwortet, dass besonders das Interesse an kleineren Citys wächst. Die TUI hat ihre Angebote für Mannheim, Kassel, Mainz, Ingolstadt, Heidelberg, Saarbrücken, Karlsruhe, Trier, Ulm, Würzburg, Freiburg, Gera, Gotha und Jena ausgebaut. Die DER Touristik verzeichnet in Nürnburg, Würzburg, Augsburg, Freiburg, Lübeck, Kiel und Stralsund ein zunehmendes Buchungsaufkommen. Bei FTI verzeichnen „kleinere Städte wie Heidelberg, Regensburg, Freiburg und Rostock die größten Zuwächse“, sagt Olaf Kistenmacher, Senior Commercial Manager CityBreaks. Bei Thomas Cook erfreuen sich Erfurt und Lübeck wachsender Beliebtheit. Die Buchungslage stellt sich bei den größten Veranstaltern entsprechend dem Sortiment dagegen unterschiedlich dar: Bei FTI ist sie im Vergleich zum Vorjahr „eher wechselhaft“. Bei der DER Touristik sieht man nach einer eher zurückhaltenden Buchungslage 2016 für das laufende Jahr „eine deutliche Erholung“. Thomas Cook gibt gegenüber TN-Deutschland einen „sehr positiven Buchungstrend” an. Und für die TUI sind Citytrips sogar der „derzeit größte Wachstumstreiber des Tourismus”.

Quelle: TN-Deutschland


Autorin: Sabine Vater
Thüringer Tourismus GmbH
Strategische Produktentwicklung - Tourimusnetzwerk Thüringen
E-Mail: s.vater@thueringen-entdecken.de
Telefon: +49 361 3742237
Telefax: +49 361 3742299
Kategorien: Marketing · Städte
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Thüringen entdecken  ·   Presse  ·   Leitlinien  ·   Login