14. Juni 2017

Nachfragerückgänge in den Thüringer Ferienorten

In regelmäßigen Abständen werden Sie im Tourismusnetzwerk über die Entwicklung der Thüringer Ferienorte – im Vergleich zu ausgewählten Gemeinden in Deutschland – informiert.

Rückblickend auf das Jahr 2016 stellte sich in den Thrüringer Ferienorten Oberhof (-11,1) und Masserberg (-13,6) leider kein Übernachtungsplus ein. In den bayerischen Gemeinden Ruhpolding (10,9%) und Bodenmais (9,9%) sowie im sächsischen Oberwiesenthal (5,9%), dürfte die Zufriedenheit mit der Entwicklung der Übernachtungen allerdings positiv ausfallen.

Im Gegensatz zum Jahr 2015 konnte Oberhof in 2016 insgesamt auch etwas weniger Gäste (144.483; -9,4%) begrüßen. Der Überschuss an Übernachtungen im März ist vermutlich auf die diesmal früh gelegenen Osterferien zurückzuführen. Damit einhergehend kann auch der hohe Rückgang an Übernachtungen im April erklärt werden. Die schlechten Witterungsverhältnisse aber auch die Absage des Biathlon-Weltcups, sowie die Schließung eines Beherbergungsbetriebes können Ursachen für den hohen Rückgang der Übernachtungen sein.

Der Nachfragerückgang setzt sich auch im Ferienort Masserberg durch, der dieses Jahr nicht dem Aufwärtstrend des vergangenen Jahres folgen konnte. Auch hier stiegen die Übernachtungszahlen im März aufgrund der Osterferien auf ein Plus von 3,6% . Insgesamt konnte die Rennsteig-Gemeinde im vergangenen Jahr 47.043 Gäste (-16,5%) willkommen heißen, die zusammen rund 196.000 Übernachtungen generierten. Von allen gezählten Übernachtungen entfielen rund 1,5% (-12,4%) auf ausländische Gäste. Hohe Auswirkungen auf die Übernachtungszahlen in Masserberg hatte sicherlich die Schließung des Badehauses im Januar 2016, welche erhebliche Stornierungen und fehlende Gäste zur Folge hatte.

Erfreulicherweise können die beiden Thüringer Ferienorte zu Beginn des Jahres 2017 über eine positive Bilanz berichten. Oberhof verzeichnete im Januar ein Übernachtungsplus von 2,8%, Masserberg konnte sogar eine Steigerung von 4,8% vermelden. Wir dürfen gespannt sein, welche Entwicklung das aktuelle Jahr nehmen wird.

Wissenschaftliche Beratung:
 
dwif-Consulting GmbH
Markus Seibold, Sebastian Geiger
Tel. +49 89 237028919



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Nancy Richter
Thüringer Tourismus GmbH