17. Februar 2017

Thüringen steht für Natur, Wandern und regionale Küche!

Das Sondermodul „Image von Reisezielen“ der RA 2016 beschäftigt sich mit der Wahrnehmung des touristischen Produkts Thüringens. Es liefert interessante Erkenntnisse zu verschiedenen Zielgruppen (alt/jung, Ost/West) sowie zu aktuellen und potenziellen Thüringen-Reisenden. Ebenso sind Aussagen zur Image-Entwicklung und ein Bundesländervergleich zwischen Thüringen und Sachsen enthalten.

Häufig unterliegen Destinationen gewissen Vorstellungen, unabhängig davon, ob diese schon besucht wurden oder nicht.  Vier von fünf Bundesbürger verfügen über Vorstellungen vom Reiseziel Thüringen. Vor allem die ostdeutsche Bevölkerung kann dem Freistaat viele Charakterzüge oder typische Eigenschaften zuordnen.

Bei denjenigen, die eine Vorstellung vom Reiseziel Thüringen haben, ist das Imageprofil des Freistaats vor allem durch die Schwerpunkte Natur und Wandern geprägt. Dabei wird Thüringen vor allem eine schöne Landschaft und gute Wandermöglichkeiten bescheinigt – spektakuläre Naturerscheinungen und angenehmes Wetter/Klima sind nur für 18% bzw. 16% der Bevölkerung Thüringen-Charakteristisch.

 

Weitere wichtige Imageschwerpunkte sind eine akzeptable politische und soziale Situation, persönliche Sicherheit, eine ansprechende regionale Küche und mit Abstrichen auch Gastfreundschaft, Preis-Leistungs-Verhältnis und die Themen „Kultur und Städte“ sowie „Radfahren“.

Bei den älteren Bevölkerungsgruppen sowie in Ostdeutschland ist Thüringens Image generell deutlich stärker ausgeprägt. Personen, die Thüringen bereits besucht haben, assoziieren mit dem Reiseziel häufiger eine ansprechende regionale Küche, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sowie interessante Städte. Diese höheren Werte bei Thüringen-Reisenden lassen möglicherweise auf „unbekannte Stärken“ schließen, bei denen es zu prüfen gilt, ob bzw. inwieweit sie künftig einer stärkeren Kommunikation bedürfen.

Beim Imagevergleich kann Thüringen gegenüber Sachsen bei vielen Aspekten punkten. Vor allem in den Bereichen Natur/Wandern, Sicherheit und Preis-Leistungs-Verhältnis hat Thüringen ein deutlich besseres Image. Kulturelle Sehenswürdigkeiten/Veranstaltungen sowie interessante Städte werden werdenhingegen deutlich häufiger in Sachsen erwartet.

Hintergrundinformationen zur Reiseanalyse

  • Untersuchungsinhalt: Erfassung und Beschreibung des Urlaubs- und Reiseverhaltens der Deutschen sowie ihrer Urlaubsmotive
    und -interessen (Urlaubsreisen ab 5 Tagen Dauer und Kurzurlaubsreisen von 2 bis 4 Tagen).
  • Untersuchungsobjekt: Deutschsprachige Wohnbevölkerung ab 14 Jahre.
  • Grundlage: 7.712 face-to-face Interviews im Januar/Februar 2016 sowie 5.000 Online-Interviews im Mai/November 2015.
 
Wissenschaftliche Beratung:
 
dwif-Consulting GmbH
Markus Seibold, Sebastian Geiger
Tel. +49 89 237028919



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Profilbild von Rainer Engelhardt
Rainer Engelhardt
Thüringer Tourismus GmbH