27. Januar 2017

Regionale Angebote bei Internationalen Grüner Woche in Berlin

Der Landkreis Schmalkalden-Meiningen steht im Zentrum der Thüringen-Präsentation in diesem Jahr zur Internationalen Grünen Woche in Berlin. Präsentiert wird auch die ARCHE Rhön Kaltenwestheim (Foto: Jeannette Bräutigam, Tourismusbeauftragte der Verwaltungsgemeinschaft Hohe Rhön – hier vor Ort in Berlin).

Das Motto am Landkreis-Stand, der einer großen Insel inmitten der freistaatlichen Präsentationen gleicht, lautet nicht umsonst: „Vielfalt im ländlichen Raum zwischen Rhön und Thüringer Wald“. Kulissenmaler des Meininger Theaters hatten eigens dafür eine eindrucksvolle Kulisse entstehen lassen. Der Landkreis zeigt sich mit seinen Schlössern und Fachwerkdörfern nicht nur als Luther-Stätte, sondern mit der Ferienregion Oberhof auch als Wintersport-Region. Weitere touristische und kulinarische Höhepunkte sowie zahlreiche Standaktionen und kulturelle Highlights wurden präsentiert. An verschiedenen Tagen waren Vertreter der Rhön vorort, z. B.  das Biosphärenreservates Rhön, die Kunstation Oepfershausen, die Verwaltungsgemeinschaft Hohe Rhön, die Rhönbrauerei Kaltennordheim, die Schnitzschule Empfertshausen oder Künstler der Gruppe Sagenhaft etc. Ein Rhöner wird auch für das Lutherjahr 2017 werben – Ralf Luther aus Rosa, Landrat a. D. Schmalkalden-Meiningen,  trat als Martin Luther auf. Noch bis zum 29. Januar ist die Grüne Woche geöffnet. (Textinformationen: Landkreis Schmalkalden-Meiningen)




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Profilbild von Regina Filler
Regina Filler
Rhönforum e. V.