2. Dezember 2016

Präsentation Tourismuskonzeption Thüringer Wald 2025

Der Regionalverbund Thüringer Wald e.V., als größte touristische Vereinigung des Freistaates Thüringen, stellt im Rahmen seiner Mitgliederversammlung die erste touristische Gesamtkonzeption für das Mittelgebirge Thüringer Wald vor. Der Startschuss zur Erarbeitung der neuen Strategie erfolgte in der Mitgliederversammlung am 16.12.2015 im Hotel auf der Wartburg in Eisenach. Die Studie wurde durch die renommierten Beratungsinstitute dwif München und Brand Trust Nürnberg erarbeitet. Die Präsentation der Endergebnisse erfolgt durch die Geschäftsführer Herrn Lars Bengsch und Herrn Christoph Engl. Bereits die Erarbeitung der Studie war geprägt durch einen intensiven Kommunikations- und Veranstaltungsprozess im Verbandsgebiet mit ca. 400 Akteuren.

Auch das Geschäftsjahr 2017 wird geprägt sein durch zahlreiche Veranstaltungen und Workshops im Thüringer Wald. Bereits vom 15.02. – 17.02.2017 sind drei Regionalkonferenzen mit unseren Beratungsunternehmen in Vorbereitung.
Die Tourismuskonzeption Thüringer Wald 2025 steht im Kontext zur Erarbeitung der neuen Landestourismuskonzeption Thüringen und untersetzt desweiteren das Projekt „Zukunft Thüringer Wald“ des Freistaates Thüringen unter Federführung von Herrn Staatssekretär Georg Maier des TMWWDG und Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Herrn Bodo Ramelow.

Der Präsident des Regionalverbundes, Herr Andreas Trautvetter, freut sich deshalb umso mehr, Herrn Staatssekretär Maier am 07. Dezember in Oberhof als Ehrengast begrüßen zu können.

Im Anschluss an die Präsentation ist eine Podiumsdiskussion zum Thema „Meilenstein für Thüringen-Tourismus – neue Strategie Thüringer Wald“ geplant. Die Moderation übernimmt Herr Christoph Engl, Geschäftsführer Brand Trust Nürnberg. Der Diskussion stellen sich:
– Herr Georg Maier, StS. TMWWDG
– Herr Reiner Engelhardt, TTG
– Herr Lars Bengsch, dwif München
– Frau Rita Worm, GF Hotel Schieferhof Neuhaus und Farbglashütte Lauscha
– Frau Marietta Schlütter, GF RVTW e.V.

Mit der vorliegenden Konzeption erhält der Thüringer Wald erstmalig eine Strategie für das gesamte Reisegebiet und stellt damit dringend erforderliche Weichen für die Zukunft. Die Ziele sind ehrgeizig und der Maßnahmenkatalog umfangreich. Insbesondere die Umstellung auf die neue Produktmarkenstrategie stellt eine große Herausforderung und einen für deutsche Mittelgebirge in dieser Form bislang einmaligen Vorgang dar. Die touristische Entwicklung des Freistaates Thüringen wird von der Qualität der Umsetzung dieser neuen Strategie maßgeblich beeinflusst.

Präsidium- und Verwaltungsrat, sowie die Geschäftsführung des Regionalverbundes bedanken sich ausdrücklich beim Thüringer Landesverwaltungsamt Weimar und dem Thüringer Wirtschaftsministerium für die Bereitstellung der erforderlichen Zuwendung zur Erstellung und Umsetzung der Tourismuskonzeption Thüringer Wald 2025.

Der Regionalverbund Thüringer Wald e.V. wünscht sich eine rege Teilnahme von Presse, Funk und Fernsehen an dieser zukunftsweisenden Veranstaltung am 07. Dezember 2016, 14:00 Uhr, Einlass ab 13:30 Uhr, im Haus des Gastes in Oberhof, Crawinkler Straße 2.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Katrin Bratner
Regionalverbund Thüringer Wald e.V.