3. März 2016

Zimmer frei? – Auslastung der Schlafgelegenheiten

Beim Großteil der deutschen Bundesländer hat sich 2015 die Auslastung der Schlafgelegenheiten in den geöffneten Beherbergungsbetrieben erhöht. Insgesamt stieg die bundesweite Auslastung gegenüber dem Vorjahr um 0,9% auf 37,0%.

In Thüringen sank die Auslastung der Schlafgelegenheiten im Vergleich zum Vorjahr von 35,2% auf 34,7%. Gründe für die niedrigere Auslastung der Thüringer Betriebe sind jedoch nicht allein die gesunkene Nachfrage, sondern auch die Zunahme der angebotenen Schlafgelegenheiten. Im Juli 2015 verfügten die insgesamt 1.331 (geöffneten) Beherbergungsbetriebe und Campingplätze (-0,5 %) über 106.866 Schlafgelegenheiten (+0,4%). Rechnerisch führte dies zu einem leichten Anstieg der durchschnittlichen Betriebsgröße (Ø 80,3 Betten pro Betrieb).

In Thüringen befanden sich im Juli 2015 knapp 2,9% aller Betriebe des deutschen Beherbergungsangebots (2014: 2,6%). Der Anteil an den Schlafgelegenheiten blieb mit 3,0% unverändert.

Auslastung der Schlafgelegenheiten 2015

 

Wissenschaftliche Beratung:
 
dwif-Consulting GmbH
Markus Seibold, Sebastian Geiger
Tel. +49 89 237028919



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Profilbild von Rainer Engelhardt
Rainer Engelhardt
Thüringer Tourismus GmbH