2. März 2016

Ein Wechselbad der Gefühle – Thüringen-Tourismus im Jahresverlauf

Auch das vergangene Tourismus-Jahr in Thüringen zeichnete sich insgesamt durch eine stark schwankende Nachfrage aus. In sieben von zwölf Monaten wurden Rückgänge bei den Übernachtungen gezählt, wobei sich diese auf den Zeitraum Juni bis Dezember konzentrieren. Während in den meisten dieser Monate jedoch nur marginale Verluste zu verkraften waren, mussten im August Übernachtungsrückgänge im zweistelligen Bereich (-11,5%) verbucht werden.

Fehlende Großveranstaltung im August
Diese Verluste sind auf den Wegfall einer Großveranstaltung zurückzuführen, die im August 2014 als Sondereffekt für zahlreiche zusätzliche Übernachtungen im Campingsegment sorgte und damals maßgeblich zu einer Steigerungsrate von 16,6% (rund +187.000 Übernachtungen) beitrug.

Ohne diese Sonderveranstaltung musste Thüringen allein im August 2015 gegenüber dem Vorjahr rund 151.000 Übernachtungen weniger verkraften, davon 75% im Bereich Camping. Dieser Umstand konnte jedoch, vor allem durch die sehr erfreulichen Ergebnisse im Januar und Februar (verbesserte Schneeverhältnisse ggü. 2014) und Mai (Verschiebung der Feiertage) weistestgehend ausgeglichen werden, so dass über das Gesamtjahr nur eine leichte negative Entwicklung von 0,3% (rund -29.000 Übernachtungen) zu Buche stand.

Erfreuliche Entwicklung der Ankünfte
Bei den Gästezahlen ist die Bilanz im Vergleich zum Vorjahr in fast allen Monaten positiv. Letztendlich wurden nur im August aufgrund der erwähnten fehlenden Großveranstaltung Rückgänge gemeldet. Diese fielen jedoch aufgrund der vergleichsweise langen Aufenthaltsdauer der Veranstaltungsteilnehmer geringer aus und konnten die ansonsten erfreulichen Ankunftszahlen nicht im dem Maße negativ beeinflussen.

Thüringen-Tourismus Jahresverlauf 2015

 

Wissenschaftliche Beratung:
dwif-Consulting GmbH
Markus Seibold, Sebastian Geiger
Tel. +49 89 237028919
 



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.